Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarGemeinden erleichtern vielen Bürgern das Erreichen eines G

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nächste Woche sperrt Österreich auf, 3G lautet eine der Voraussetzungen, wenn man vielerorts eintreten will: Man muss getestet, geimpft oder genesen sein.

Zahlreiche Gemeinden bieten seit einigen Wochen Selbsttests unter Aufsicht an, auch Knittelfeld gesellt sich vor der Öffnung von Gastronomie und Co. zu den "Selbsttest-Gemeinden". Sogenannte Nasenbohrertests müssen vor Zeugen durchgeführt werden – in der Regel sind dies Gemeindemitarbeiter. Sie können sich sicher auch Schöneres vorstellen, als anderen Menschen beim „Nasenbohren“ zuzusehen. Den bürokratischen Aufwand dahinter darf man auch nicht Außer-Acht-Lassen.

Umso mehr sollte man den Gemeinden und ihren Mitarbeitern dankbar sein, dass sie mit den „Selbsttests unter Aufsicht“ das Testangebot erweitern. Sie erleichtern dadurch vielen Bürgern das Erreichen eines G.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren