Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anwältin warntBei Wohnungsverkauf könnte falsch abgerechnet worden sein

Die Murtaler Anwältin Athanasia Toursougas-Reif bemerkte durch Zufall, dass eine bekannte Bauvereinigung geltendes Recht falsch interpretiert hat - und bewahrte Mandaten so vor Zahlung von 40.000 Euro.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rechtsanwältin Athanasia Toursougas-Reif © Wolfgang Spekner
 

Es ist eine höchst komplexe Materie - aber sie könnte vielen steirischen Wohnungseigentümern in den letzten Jahren zum Verhängnis geworden sein. Durch Zufall ist die Murtaler Anwältin Athanasia Toursougas-Reif auf eine offensichtlich falsche Rechtsinterpretation einer bekannten Bauvereinigung gekommen. "Ich wurde von einem Paar beauftragt, einen Kaufvertrag für ihre Wohnung zu erstellen", erzählt die Juristin. Es handelt sich um eine geförderte Eigentumswohnung, die das Paar 2017 im Bezirk Murtal gekauft hat und nun weiterverkaufen möchte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren