AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebäck umetikettiert"Krapfen-Aufreger" aus Knittelfeld geht auf Facebook viral

Empörter Kunde beobachtete, wie bei Billa alte Krapfen neu etikettiert wurden. Sein Beitrag wurde tausendfach kommentiert - und löst eine Debatte über die "Wegwerf-Mentalität" in Österreich aus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Alte Krapfen, neue Verpackung: Auf Facebook wird über dieses Posting diskutiert © Screenshot/Facebook
 

1600 Kommentare, 1000 mal geteilt: Der Beitrag eines Kärntners über ein wenig angenehmes Einkaufserlebnis bei Billa in Knittelfeld geht derzeit viral. Der Kunde beobachtete demnach laut seinem Facebook-Posting, "wie eine Dame hinter der Fleischtheke alte Krapfen auspackte, in eine neue Verpackung gab, frischen Staubzucker drüber schüttete und mit neuem Etikett, also neuem Datum, versah". Der Mann traute seinen Augen nicht und sprach die Verkäuferin auf das Vorgehen an.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gericom7
3
6
Lesenswert?

Immer Frisch ???

Schuld sind eigentlich wir Konsumenten mit unserem zT überzogenem Kaufverhalten. So müssen Bäcker um 1700 Uhr in Supermärkten ihre Backware, welche um 0700 Uhr einsortiert wurde, austauschen.
Begründung: alte Ware, der Kunde will frische Ware auch um 1700 Uhr im Regal haben
Wohlgemerkt - Ware die 12h im Regal steht, wird als "alt" und "unapettitlich" ausgemustert und tw im Müll entsorgt.

Antworten
melahide
1
7
Lesenswert?

Ah

In Supermarkt Krapfen und Gebäck sind so viele Konservierungsmittel drinnen. Zudem werden die Dinger in 4er oder 6er Plastik angeboten, also werden da ohnehin welche vom Kunden weggeschmissenem.

Leute fangt wieder an die letzten Bäcker und Fleischer zu beehren. Da gibt es frische Einzelware in Papier verpackt. Aus!

Antworten
stadtkater
0
2
Lesenswert?

Glauben Sie wirklich,

dass in den Produkten vom Bäcker oder Fleischer keine Konservierungsstoffe drinnen sind?

Antworten
websn0805
2
3
Lesenswert?

Ist nur Samstag Spendentag?

Warum wird nur am Samstag die Ware an das Rote Kreuz gespendet und was passiert die restlichen 5 Tage mit den abgelaufenen aber noch genießbaren Lebensmitteln? Vor allem Brot und Gebäck müsste täglich am Abend oder spätestens nächsten Tag an Bedürftige weitergegeben werden. Die Konzerne haben halt doch Angst zu wenig zu verkaufen bzw. Gewinn zu erzielen!!
Und hoffentlich die Dame ihren Arbeitsplatz noch hat weil „Nachschulung“ sicher auch Konsequenzen hatte vor allem weiß auch an die Öffentlichkeit gelangte.

Antworten
Laird
2
15
Lesenswert?

Es ist nichts dabei, Krapfen länger als einen Tag zu verkaufen.

...aber wer sagt mir, dass er (Krapfen ) nicht schon am Vortag...oder noch früher...umgezeichnet wurde. ;-)

Antworten
jaenner61
0
7
Lesenswert?

es stimmt schon

es ist nichts dabei, aber mit dem originalem datum! umrtikettieren ist betrug.

Antworten
Helmut67
1
16
Lesenswert?

Krapfen

Einmalig das glaubt nicht mal der Osterhase. Die Vermutung liegt nahe das es sicher bei andern Sachen auch gemacht wird. Warum nur Krapfen?

Antworten
stadtkater
2
12
Lesenswert?

War schon früher bei den Erdbeeren so:

Oben ein paar Frische draufgelegt und unten alles matschig und schimmlig.

Antworten
jaenner61
0
4
Lesenswert?

stimmt

und nicht mehr so frische früchte werden zurechtgeschnitten und daraus essfertige früchte in der schale gemacht.

Antworten
stadtkater
2
6
Lesenswert?

Manche Lebensmittel

enthalten soviel Konservierungschemie, dass man sie in einem Jahr noch essen könnte.

Aber Betrug ist diese Vortäuschung von Frischware um Umetikettierung natürlich schon!

Antworten
illyespresso
4
29
Lesenswert?

Wer den billigen Mist kauft

braucht sich nicht wundern. 4 od. 5 Krapfen um 3,50 - und noch etwas verdienen dabei? Wohl kaum. Gehts zum Bäcker im Ort! Ach ja der hat ja zusperren müssen, weil sein Brot um 30 Cent/kg mehr gekostet hat als das Brot beim Billa/Hofer/Lidl.

Die Vorgehensweise beim Billa ist nicht in Ordnung, die Epörung der künstlich Aufgeregten aber nicht minder verlogen.

Antworten
stadtkater
6
8
Lesenswert?

Die besten Krapfen Österreich

gibt es in der Backbox vom Hofer. Ab morgen 3 Tage zum Spezialpreis von nur 39 Cent!

Antworten
Balrog206
5
1
Lesenswert?

Gut

geworben ! Und wer in der Hofer Filiale bäckt deine Köstlichkeiten ? die Verkäuferin ?

Antworten
stadtkater
0
4
Lesenswert?

Ist mir doch egal wer die bäckt!

Hauptsache sie schmecken ausgezeichnet (Falstaff-Testsieger) und man hat dann keine Magenschmerzen vom alten Billigfett (wie bei einigen Starbäckereien mit Apothekerpreisen).

Antworten
stadtkater
3
8
Lesenswert?

Bitte nennen Sie mir einen Bäcker in Graz,

der noch selbst bäckt und keine Konservierungsstoffe oder China-Teiglinge oder Auftauprodukte verwendet.

Antworten
kikis
3
9
Lesenswert?

Lebensmittelvergiftung

Anscheinend ist das normal beim Billa. Ein ehemaliger Arbeitskollege hatte im Vorjahr eine Lebensmittelvergiftung, nachdem er einen Apfelstrudel aß, den er beim Billa in Knittelfeld kaufte. Wie sich später im Krankenhaus herausstellte, war dieser schimmlig...

Antworten
stadtkater
8
4
Lesenswert?

Hat der Kollege geglaubt,

dass im Apfelstrudel grüne Äpfel verwendet worden sind?

Antworten
kikis
1
2
Lesenswert?

?

Was hat das mit dem schimmligen Apfelstrudel zu tun?

Antworten
stadtkater
0
2
Lesenswert?

Schimmel = grün

Das war meine Assoziation.

Antworten
MichaelP
1
10
Lesenswert?

... spenden wir soweit als möglich ...

Zitat:
Lebensmittel die nicht mehr zum Verkauf geeignet, jedoch noch bedenkenlos genießbar sind, spenden wir so weit wie möglich über Sozialorganisationen wie die Wiener Tafel, die Caritas oder das Rote Kreuz an Bedürftige in Österreich."
Zitat Ende

Den Umfang dieser Spenden zweifelt man dann an, wenn man kurz nach Geschäftsschluss die Mülltonne eines Billa-Marktes öffnet. Darin riecht es wie in einer Bäckerei nach frischestem, oft noch warmem Gebäck. Und natürlich sind auch Unmengen an genießbarem Joghurt etc. zu finden.

Wahrscheinlich werden gerade deshalb bei mittlerweile fast allen Billa-Märkten die Mülltonnen weggesperrt.

Antworten
Helmut67
2
11
Lesenswert?

Betrug

Billiger verkaufen

Antworten
levis555
2
34
Lesenswert?

Beim Billa werden also mehr Artikel eines Produktes verkauft, als eingekauft werden.

Und kein Verantwortlicher merkt es. Die Kunden sind gläsern durch ihre JÖ Karte, es werden Daten gesammelt, dass die Schwarte kracht und das Wissen über das Kundenverhalten wird entsprechend eingesetzt. Aber o. g. beschriebenes Faktum bemerkt keiner. Ich halte diese offensichtlich Kundenverarschung für wesentlich unverschämter als das Umverpacken. Diesmal hat es jemand bemerkt und dokumentiert, sonst wäre es ohnedies verleugnet worden. Wie oft passiert es wohl, ohne dass es jemand bemerkt?
Natürlich stirbt niemand an einem 2 Tage alten Krapfen, ABER wo fängt es an, wo hört es auf? Wie weit wollen die Konzerne ihr Spiel noch treiben?

Antworten
Koernst
1
41
Lesenswert?

Einzelfall??? das ist wohl LÄCHERLICH - DAS hat SYSTEM

Die Kunden werden wohl für BLÖD verkauft!!! Ständig ist irgendein REWE Konzern in den Schlagzeilen wegen Umetikettierungen!!! Erst am 14.08.2019 war der Merkur aus Dornbirn wegen der gleichen Vorfälle in den Schlagzeilen....

Also wer braucht nun Nachschulungen???? REWE sollte das System umdenken und wenn der Konzern den Mitarbeitern nicht soviel Druck ausübt (Provisionen wenn die Zahlen passen und nicht zuviel abverkauft bzw. abgeschrieben wird) dann hätten diese Angestellten/Arbeiter nicht das Interesse, alte Waren als FRISCH zu verkaufen.

Antworten
caesarsalad
14
6
Lesenswert?

Quelle

Können Sie die Aussage bezüglich Provision untermauern oder ist das eine Vermutung ihrerseits?

Antworten
srilanka11
0
1
Lesenswert?

bzgl Provision

Als ehemalige Feinkost-Abteilungsleitung bei Billa, kann ich den Erhalt von Provisionen bestätigen. Marktleiter, sowie Abteilungsleitung erhalten einmal jährlich eine ansehnliche Summe, wenn gewisse Punkte wie Hygjene, Abschreibung usw erreicht werden. Der Druck ist enorm, die Abschreibung niedrig zu halten. Es stimmt aber auch, dass Neuverpackung und umettikettieren streng verboten sind.

Antworten
jaenner61
3
70
Lesenswert?

das ist eindeutig betrug!

natürlich stirbt man nicht durch einen krapfen vom vortag, man könnte die krapfen ja auch mit originalem datum günstiger verkaufen, man muss sie ja nicht gleich wegwerfen.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 30