AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lkw blockierten AuffahrtEinsatzfahrzeuge verloren auf Weg zu Unfall auf S 36 wertvolle Zeit

Schwerfahrzeuge blieben auf der Auffahrt Aichdorf links und rechts stehen, sodass Einsatzfahrzeuge nicht durchkamen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Einsatzfahrzeuge verloren einige Minuten. Da es nur Leichtverletzte gab, hatte dies zum Glück keine negativen Folgen
Die Einsatzfahrzeuge verloren einige Minuten. Da es nur Leichtverletzte gab, hatte dies zum Glück keine negativen Folgen © FF Aichdorf
 

Der Unfall passierte bereits am 26. November, doch es gab noch einiges nachzubesprechen. Vier Autos waren in den Morgenstunden in einen Unfall auf der S 36 auf Höhe Aichdorf (Gemeinde Fohnsdorf) verwickelt, wir haben darüber berichtet.

Kommentare (2)

Kommentieren
caesarsalad
0
10
Lesenswert?

Rettungsgasse

Aus Erfahrung kann ich leider sagen, dass die Rettungsgasse erst gebildet wird, wenn die Autofahrer Blaulicht und Folgetonhorn im Genick haben. Da der Verkehr aber dann schon steht, gestaltet sich das Platzmachen extrem schwierig. Da geht wertvolle Zeit verloren.

Artikel wie dieser sind hoffentlich ein Beitrag dazu, die Leute auf die Existenz aufmerksam zu machen. Idealerweise (ist hier leider nicht der Fall) sollte auch erwähnt werden, wie die Rettungsgasse funktioniert und wann sie zu bilden ist. Ansonsten bringen wohl nur öffentlichkeitswirksame Informationskampagnen und Anzeigen etwas.

Antworten
Tschebber76
0
11
Lesenswert?

Minuten werden (führen) zur Ewigkeit...



Ich bin selbst bei der Feuerwehr und beim Roten Kreuz ehrenamtlich tätig und kann ebenfalls von rücksichtslosen Verkehrsteilnehmern berichten die den Rettungskräften wertvolle Minuten kosten um zum Unfallort zu gelangen.

Im Falle einer notwendigen Reanimation sinkt die Überlebenschance pro Minute um 10% (Lehrmeinung Rotes Kreuz). Da kann man sich dann ausrechnen ob eine Reanimation noch gut ausgeht wenn die Herrschaften in in den LKW 10 Minuten brauchen um den Weg frei zu machen nur weil sie nicht im "zähflüssigen" Verkehr die Rettungsgasse gebildet haben oder einfach zu egoistisch waren um rechts ran zu fahren.

Wenn man dann bei den LKW vorbei ist, dann muss man auch noch an den (meistens) in der Rettungsgasse fahrenden schwarzen SUVs mit wichtigen Männern und Frauen vorbei die anscheinend von der StVO ausgenommen sind.

Ich wünsche all diesen rücksichtslosen Lenkern stets eine gute Fahrt und hoffe, dass sie niemals die eingeklemmten Unfallopfer sind die hilflos, unter Schmerzen, blutend, in den eigenen Exkrementen sitzend, oder schon bewusstlos auf Hilfe warten...wo dann genau diese Minuten zur Ewigkeit werden (führen).

Antworten