AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hilferuf eines Wirts"Ich suche einen Milchlieferanten, der ohne Tetrapaks auskommt"

"Egidiwirt" Marco Leypold aus Murau sucht regionale Milcherzeuger, die für seinen Gastbetrieb in Mehrwegverpackungen liefern.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Marco Leypold möchte die Milch, die er für seinen Betrieb braucht, nur mehr in Mehrwegverpackungen angeliefert bekommen
Marco Leypold möchte die Milch, die er für seinen Betrieb braucht, nur mehr in Mehrwegverpackungen angeliefert bekommen © Peter Haselmann
 

Wie sehr das Thema Klima- und Umweltschutz derzeit viele Menschen berührt, hat der Murauer „Egidiwirt“ Marco Leypold diese Woche erfahren. Auf Facebook hat er laut eigenen Angaben „eher aus einem Frust heraus“ einen Hilferuf gestartet und darauf sehr viel Resonanz erhalten.

Kommentare (7)

Kommentieren
NLoSt
3
6
Lesenswert?

Gute Idee, nur nicht fertiggedacht

Aber verständlich: welcher Hersteller schafft sich Abfüllstrassen und Waschanlagen (die die Umwelt wieder durch Wasserbedarf und Chemikalien belasten) für Mehrweggebinde an ? Aus logistischer Sicht ist das Tetrapak sicher eine nachhaltige Lösung da durch die platzsparende Palettierung und das geringe Verpackungsgewicht Tonnen von CO2 eingespart werden

Antworten
Südsteirer
1
2
Lesenswert?

Stimmt einfach nicht!

Tetra Pack ist nur ungefähr gleichwertig zu Einwegglasflaschen. Mehrweg ist aber umweltfreundlicher und auf jeden Fall zu bevorzugen! Außerdem kann man das Waschwasser wieder aufbereiten, die Flaschen mit Dampf desinfizieren und somit den Chemikalieneinsatz auf 0 reduzieren!

Antworten
ebox
17
7
Lesenswert?

Hääää?

Noch immer Sommerloch wenn eine Tageszeitung mit einer solchen "Unfassbarkeit" den Online Content füllt?
Wenn die Wirt'n sonst keine Probleme haben dann läuft's eh gschmeidig......

Antworten
Rick Deckard
34
2
Lesenswert?

Milch verschleimt,

ist verantwortlich für Entzündungen und erhöht das Krebsrisiko. Es gibt dazu bereits zig Studien - unter anderem eine schwedische mit 60.000 Frauen und 45.000 Männern. Ab 3 Gläsern Milch verdoppelt sich das Krebsrisiko. Natürlich - bei der Menge an Milchbauern will man das nicht hören...

Antworten
Südsteirer
0
4
Lesenswert?

Die Dosis macht das Gift!

Die wenigsten Menschen trinken 3 Gläser Milch pro Tag! Es gibt auch zig Studien die bestätigen, dass Milch gesund ist.
Sie hat ja auch Jahrhunderte nicht groß geschadet...

Salz und Zucker sind auch gesund und für das Überleben wichtig, trotzdem ist es gesundheitsgefährdend, wenn man ein kg auf einmal isst!

Antworten
bluebellwoods
0
24
Lesenswert?

Sinnerfassend lesen?

Der Artikel handelt von einem jungen Wirt, der sich Gedanken darüber macht wie er seine Rohstoffe (in diesem Fall eben Milch) regional und mit möglichst wenig Einweg-Verpackung erhält. Und das finde ich toll. Ich hoffe, er findet einen passenden Lieferanten und, dass sich andere Wirte anschließen.
Es geht NICHT um den gesundheitlichen Aspekt von Milch.

Antworten
Prutschw
1
45
Lesenswert?

Endlich

einer der nicht nur gscheit redet, sondern konkret was unternimnt. Alles Gute!

Antworten