AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Einsatzkräfte rüsten sichHeiß, heißer, Formel 1: 32 Grad am Rennwochenende

Die Formel 1 in Spielberg gerät zur Hitzeschlacht, Regen und Gewitter sind fast auszuschließen. Einsatzkräfte wappnen sich und warnen vor Hitzefolgen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Wochenende in Spielberg wird heiß - und das nicht nur auf der Rennstrecke © (c) APA/ERWIN SCHERIAU
 

Die Hitzewelle in Österreich nähert sich ihrem Höhepunkt – und der dürfte ausgerechnet mit dem großen Rennwochenende am Spielberger Red-Bull-Ring zusammenfallen. „Es wird definitiv heiß“, bestätigt Meteorologe Albert Sudy von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Lediglich am Donnerstag, wo mit dem öffentlichen Pit Lane Walk ein erster Publikumsmagnet am Programm steht, gibt es ein geringes Risiko für Gewitter. „Über den Flatschacher Bergen könnte sich eine kleine Gewitterzelle bilden, das Risiko ist aber gering“, so Sudy. Mit bis zu 32 Grad wird der Donnerstag der heißeste Tag des Wochenendes. Zum Training am Freitag und Qualifying am Samstag wird es „kühler“ mit bis zu 27 Grad, ein Nordwestwind sorgt zumindest für leichte Abkühlung. An beiden Tagen soll es laut Sudy kaum Wolkenbildung geben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren