AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Weil Hund bellteFohnsdorfer bedrohte Nachbarin mit Messer und verletzte Zuggast

75-Jähriger steht im Verdacht, seine 47-jährige Nachbarin in einem Mehrparteienhaus mit einem Taschenmesser bedroht und im Zug einen Mitreisenden mit dem Messer verletzt zu haben.

Tatwaffe Taschenmesser in Fohnsdorf und einem Railjet am Weg nach Scheifling © PixMedia - Fotolia
 

Ein 75-Jähriger aus dem Bezirk Murtal steht im Verdacht, am Morgen des 6. Dezember eine im gleichen Mehrparteienhaus wohnende 47-jährige Nachbarin mit einem Taschenmesser bedroht zu haben. Gegen 7.10 Uhr bedrohte der 75-Jährige seine Nachbarin im Stiegenhaus. Die Nachbarin wollte zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Hund das Objekt verlassen. Laut den Angaben der 47-Jährigen begann ihr Hund zu bellen, als sie im Stiegenhaus an dem Verdächtigen vorbeiging.

Der Verdächtige bedrohte das Opfer unter Vorhalt eines Taschenmessers mit dem Zustechen und wollte damit erreichen, dass der Hund zu bellen aufhört. Beim Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Fohnsdorf konnte der Verdächtige nicht mehr angetroffen werden. Die Staatsanwaltschaft Leoben erließ eine Festnahmeanordnung gegen den 75-Jährigen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief vorerst negativ.

Gegen 20.15 Uhr erstattete der Zugbegleiter eines in Richtung Wien fahrenden ÖBB Railjets die Anzeige, dass ein Fahrgast einen anderen bei einem Streit mit einem Messer verletzt habe. Bei dem Opfer handelte es sich um einen 72-Jährigen aus dem Bezirk Bruck an der Leitha, er wurde leicht an der rechten Hand verletzt. Zum Tatzeitpunkt hatte sich der Zug im Gemeindegebiet von Treibach-Althofen/Kärnten befunden.

Bis zum Eintreffen des Railjets am Bahnhof in Scheifling konnte der Verdächtige vom Zugbegleiter und Fahrgästen angehalten werden. Am Bahnhof nahmen Beamte der Polizeiinspektion Scheifling den Tatverdächtigen, bei dem es sich um den 75-Jährigen aus Fohnsdorf handelte, aufgrund der bestehenden Festnahmeanordnung fest. Er wurde in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren