AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Truppenübungsplatz

Internationale Einsatzkräfte schießen auf Seetaler Alpe scharf

Fortbildung im Gebirge für Österreichs Spezialeinsatzkräfte und Soldaten der "Partnerschaft für den Frieden" von 25. bis 29. Juli. Verstärkte Flugbewegung im Raum Judenburg bis Neumarkt, scharf schießen auch nachts.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Auch die PC 7 ist mit Bordwaffen im Einsatz © Bundesheer/Zinner
 

Es wird scharf geschossen. Am Boden, und auch die Luftfahrzeuge tragen Bordwaffen. Die Bevölkerung im Raum Judenburg bis Neumarkt wird die Flugbewegungen untertags und nächtens merken: große Gefechtsübung des Bundesheeres am Truppenübungsplatz Seetaler Alpe mit Spezialeinsatzkräften aus Österreich und fünf weiteren Nationen der Gemeinschaft „Partnerschaft für den Frieden“ - nicht nur aus Europa. Knapp hundert Soldaten sollen dabei sein. Nicht dabei ist Oberst Manfred Hofer, die Alpe ist in das eigentliche Szenario gar nicht eingewiesen. Aber der Kommandant beruhigt: Geschossen wird nur im Bereich der auch sonst dafür vorgesehenen Schießplätze, der Übungsplatz bleibt die kommende Woche von 25. bis 29. Juli dafür gesperrt. Mit „verstärktem Flugdienst“, teilweise bis Mitternacht und natürlich auch am Fliegerhorst Zeltweg, ist laut Bundesheer jedenfalls zu rechnen.

Kommentare (3)

Kommentieren
Argll
1
0
Lesenswert?

Ich nehme an...

...mit der PC 7 muss man genau das Auge des Feindes treffen, um eine Wirkung hervorzurufen.

Antworten
5dc546c6d6fa6a729cebbc13766f1cf4
1
0
Lesenswert?

Die NATO-Waffenbrüder ...

... entsorgen in unseren Bergen überalterte Munition.

Antworten
leonking
0
0
Lesenswert?

Wer lesen kann

ist klar im Vorteil...

Antworten