AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arena steht vor nächster Erweiterung

H&M-Filiale ist möglich - Zentrale in Wien hat bereits zugestimmt.

 
Seit dem Umzug des Autohauses Reiter von der Arena nach Fohnsdorf halten sich die Gerüchte, wonach es weitere Baumaßnahmen in der Arena Fohnsdorf in naher Zukunft geben soll.

Baustart. Arena-Geschäftsführer Werner Gruber bestätigt: "Es stimmt, wir werden in zwei Wochen mit den baulichen Erweiterungen im westlichen Teil des Einkaufszentrums beginnen."

Haare und Optik. Vier neue Betriebe siedeln sich in naher Zukunft an. "Mit der Firma Bugatti eröffnet ein Geschäft für hochwertiges Porzellan und Geschirr", verrät Gruber. Dazu kommen ein Modeschmuckfachgeschäft, die Friseurkette Hairkiller und eine Filiale des Augenoptikbetriebes Pearl.

Ausbau. Der Ausbau erfolgt neben den Gründen der Betriebe Vögele und Zielpunkt. 950.000 Euro fließen in die bauliche Erweiterung. Gruber: "Wir werden auch im nächsten Jahr noch weitere Veränderungen vornehmen. Es wird noch der eine oder andere Teil hinzukommen."

Was ensteht. Was anstelle des ehemaligen Autohauses von Wolfgang Reiter gebaut wird, weiß Werner Gruber nicht. "Das Grundstück gehört uns. Wir haben es verpachtet", so Juniorchef Wolfgang Reiter. Pächter ist angeblich ein Wiener Investor. "Was der Pächter mit dem Grundstück vorhat, weiß ich nicht", so Reiter, der sich über weitere Details ausschweigt.

Tanzlokal. Neben den baulichen Erweiterung zieht Werner Gruber auch den Bau eines Tanzlokals in Betracht: "In der Arena Mattersburg haben wir ein Tanzlokal mit Discobereich gebaut. Falls das Konzept dort aufgeht, könnte es auch für Fohnsdorf interessant werden."

<>H&M Filiale möglich. Über eine von vor allem jungen Menschen herbeigesehnte Ansiedlung einer Filiale des Modegeschäftes H&M sagt Geschäftsführer Werner Gruber: "Wir haben das Ja von der H&M-Zentrale in Wien bekommen, müssen aber auf die Entscheidung der Hauptfirma in Schweden warten. H&M geht meist nur in überdachte Einkaufszentren."