Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Murtal

Großer Folgeschaden für Zellstoff Pöls nach Explosion

Ende März hat eine Explosion den Laugenkessel der Zellstoff Pöls AG beschädigt, und zwar schwerer, als ursprünglich angenommen. Sowohl der Schaden an der Anlage als auch der Produktionsausfall ist gravierend.

© Zellstoff Pöls AG, Andritz AG
 

Ende März hat eine Explosion den Laugenkessel der Zellstoff Pöls AG beschädigt. Derzeit fährt man mit einem Reservekessel, die Zellstoffproduktion musste um gut 50 Prozent zurückgefahren werden. Sowohl der Schaden an der Anlage als auch der Produktionsausfall ist gravierend, hieß es am Freitag von der Firmenleitung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.