Millionen-AusbauVieles ist heuer neu im Skigebiet Brunnalm

Das Skigebiet Veitsch-Brunnalm startet am 11. Dezember in die neue Saison. Eine neue Beschneiungsanlage, verbreiterte Pisten und ein vergrößertes Kinderland warten auf die Besucher. Nächstes Jahr wird der Sommertourismus in Angriff genommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
(v.r.) Arno Russ, Geschäftsführer der "Freizeitbetriebe", Bürgermeister Jochen Jance und Projektleiter Johann Dieter freuen sich, dass der erste Teil des Ausbaus des Skigebiets Veitsch-Brunnalm rechtzeitig zum Saisonstart am 11. Dezember fertig wird.
(v.r.) Arno Russ, Geschäftsführer der "Freizeitbetriebe", Bürgermeister Jochen Jance und Projektleiter Johann Dieter freuen sich, dass der erste Teil des Ausbaus des Skigebiets Veitsch-Brunnalm rechtzeitig zum Saisonstart am 11. Dezember fertig wird. © Nicole Friesenbichler
 

Die Marktgemeinde St. Barbara stand vor einer schweren Entscheidung: Entweder die Veitscher Brunnalm weiterhin jährlich mit einer halben Million Euro zu stützen, oder mutig in den Ausbau des Skigebietes zu investieren, um vom Winter- zu einem Ganzjahrestourismus zu kommen, der im Idealfall die Zuzahlung der Gemeinde auf null reduziert. Man entschied sich für Letzteres und investiert nun 5,8 Millionen Euro in die Modernisierung, wobei 30 Prozent der Kosten vom Land übernommen und 4,2 Millionen Euro von der Raiffeisenbank Mittleres Mürztal finanziert werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!