Dass sie von der Hochzeit eines Kameraden direkt zu einem Einsatz gerufen werden, hätte sich die Feuerwehr Neuberg an der Mürz wohl nicht gedacht. Am Samstagnachmittag standen die Mitglieder der Feuerwehr gerade vor dem Gemeindeamt Spalier, als der Alarm einging. Auf der B 23 Lahnsattel Straße, zwischen Neuberg an der Mürz und dem Ortsteil Kapellen, hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw ereignet.

Aus noch ungeklärten Ursachen kam einer der beiden Lenker mit seinem Wagen von der Straße ab. Am Bankett geriet er ins Schleudern, dabei touchierte er mit seinem Wagen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Jenes kam ebenfalls ins Schleudern, überschlug sich und blieb im Straßengraben am Dach liegen. Während der Unfall-Lenker unverletzt blieb, erhielt der andere Fahrzeuglenker leichte Verletzungen.

"Als wir an die Unfallstelle gekommen sind, waren aber beide Fahrer nicht mehr in den Autos", berichtet Karl Fritz, Kommandant der Feuerwehr Neuberg. Die Verletzten wurden von Feuerwehrsanitätern bis zum Eintreffen des Notarztes erstversorgt und danach vom Roten Kreuz ins Krankenhaus abtransportiert. Anschließend wurden die PKW aus der Gefahrenzone gebracht und die Straße gereinigt. Im Einsatz waren 39 Kräfte der Feuerwehr Neuberg, Kapellen und Mürzzuschlag, Notarzt, Rettung und die Polizei. Der Grund, weshalb der Pkw-Lenker mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen war, wird derzeit von der Polizei ermittelt.

Die Feuerwehrsanitäter nahmen bis zum Eintreffen des Notarztes die Erstversorgung vor
© FF Neuberg an der Mürz