Steirer des TagesHannes Merl: Ein Techniker mit Weitblick

Hannes Merl hat in Bruck 2008 voll auf Bio-Fernwärme gesetzt. Angesichts der aktuellen Gaspreise goldrichtig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hannes Merl in der Schaltzentrale des Heizwerks der Brucker Bio-Fernwärme GmbH“
Hannes Merl in der Schaltzentrale des Heizwerks der Brucker Bio-Fernwärme GmbH“ © Pototschnig Franz
 

Als im Jahr 2008 die Brucker Forstschule ausgebaut wurde, war klar, dass sie mit Hackschnitzel aus heimischen Wäldern beheizt werden muss. Hannes Merl, der ein traditionsreiches Elektrounternehmen führt, bot die Installation an. Daraus wurde, gemeinsam mit seinem Partner, die „Brucker Bio-Fernwärme GmbH“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.