Wahlfahrt mit Hanno SetteleKapfenberger Lokalpolitiker aus ORF-Sendung geschnitten

In der ORF-Sendung "Wahlfahrt 21" im Auto mit Hanno Settele sprachen die Kapfenberger Vizebürgermeisterin Melanie Praxmaier und ein Gemeinderat über das soziale Miteinander. Der ORF warb dafür sogar mit einem Foto, schnitt die Sequenz dann aber aus der Sendung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Melanie Praxmaier mit Hanno Settele (rechts) und Clemens Perteneder (hinten)
Melanie Praxmaier mit Hanno Settele (rechts) und Clemens Perteneder (hinten) © ORF
 

Am Mittwochabend flimmerte die jüngste Folge der "Wahlfahrt 21" in ORF 1 über die Bildschirme. Hanno Settele gibt dabei den wissbegierigen Chauffeur, der in seinem neuen Elektroauto mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen will. Für die aktuelle Folge war er Anfang November quer durch Österreich unterwegs, machte dabei auch Station in Bruck und Kapfenberg. "Die Gäste sind zufällig ausgewählt, es wurde niemand gecastet", sagt Settele mehrmals im Zuge der Sendung. Auf diese Weise wolle man den Bürgern eine Plattform bieten. Inhaltlich ging es vor allem um die finanziellen Sorgen der Bürger, die Pandemie und die Krise rund um Ex-Kanzler Sebastian Kurz.

Kommentare (17)
ma12
2
2
Lesenswert?

OMG

Da sieht man wieder einmal die Macht der TÜRKISEN FAMILIA im ORF. Es ist eine Schande!!!

strohscw
4
26
Lesenswert?

eine Bürgerin mit einer eigenen Meinung

egal welche Partei, wenn sie das Licht der Öffentlichkeit erblicken, dann setzen alle die Parteibrille auf und wiederholen die hinlänglich bekannten Parteistandpunkte.
Daher kann ich das im Sinne der Sendung durchaus nachvollziehen!

Dianthus
3
35
Lesenswert?

Notbremse

Da hat der ORF nochmals die Notbremse gezogen. Hätte sonst einen berechtigten Aufschrei gegeben.

maka_
3
5
Lesenswert?

Den

Aufschrei (nennt man heute Shitstorm) gab es nach dem Zeitungsbericht (habens wohl verschlafen) sehr wohl, weshalb der ORF das mitbekommen hat und mit dem Nicht-Senden reagierte

UHBP
7
34
Lesenswert?

Wir haben im Vorfeld gesagt, dass wir Kommunalpolitiker sind.

Dann stellt sich nur die Frage, warum sie dann überhaupt mitgenommen wurden?

maka_
4
1
Lesenswert?

Weil

Der ORF es vor dem Shitstorm verwenden wollte, der nach dem Zeitungsbericht auf ihn hereingebrochen ist. Ich wurde auch von vielen Kapfenbergern über diverse Kanäle informiert und es gab Protestaufrufe sich an den ORF zu wenden

freeman666
14
51
Lesenswert?

Sollte sogar für Politiker zu verstehen sein

Das ORF Konzept ist Bürger zu Wort kommen zu lassen.
Auch wenn Politiker klarerweise auch Bürger sind, kapiert wohl jeder durchschnittlich Begabte was gemeint ist.
Peinlich die Zwei.

maka_
5
6
Lesenswert?

Ja

typische abgehobene Rote, fernab jeder Bürgernähe. Dem Perteneder kann mans ned bös' nehmen, der hats ned gecheckt und dachte die Praxi zahlt ihm a Taxi. Aber ein gutes ist an der Sache: Es gab in Kapfenberg noch nie einen Bürgermeister, der zuvor Vizebürgermeister ebenda war 😇

kornerfahne
9
50
Lesenswert?

gratuliere orf

zurecht! dann kann ich ja gleich nur mit stadträte und gemeinderäte durch die gegend fahren

grötenwanderung
28
31
Lesenswert?

gratuliere

Villeicht war für den ORF zuviel Warheit dabei.

ma12
2
0
Lesenswert?

HaHa

Nicht für den ORF sondern für die Türkisen!

FRED4712
11
3
Lesenswert?

hihi

eben wieder verschwunden.....lustig

FRED4712
8
4
Lesenswert?

korrigiere.....

doch nicht

FRED4712
14
7
Lesenswert?

nun ja,

einige meiner besten kommentare hier sind auch schon verschwunden,,,,volkes stimme hört man halt nur in sehr softer form

Ogolius
4
19
Lesenswert?

Oder..

er war zum Schämen 😣

FRED4712
2
3
Lesenswert?

bei mir selten

eigentlich nie

migelum
1
7
Lesenswert?

Oder du erfüllst schlicht nicht

die Mindestanforderungen betr. Orthografie.