Wechsel an der SpitzeTV Mürz stellt sich unter Thomas Jambor neu auf

Thomas Jambor, der seit dem Startschuss 2007 an Bord ist, übernimmt die Programmverantwortung bei TV Mürz von Horst Gründler. Künftig will man verstärkt auf Studiogespräche setzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Horst Berger, Horst Gründler, Andrea Dirnbauer, Thomas Jambor, Manuel Windholz, Andreas Pimeshofer (v. l.)
Horst Berger, Horst Gründler, Andrea Dirnbauer, Thomas Jambor, Manuel Windholz, Andreas Pimeshofer (v. l.) © TV Mürz
 

Über 14 Jahre hinweg, davon sieben als Geschäftsführer, hat Horst Gründler sämtliche Belange des TV-Senders TV Mürz abgedeckt. Als Programmchef und Moderator fungierte er ebenso wie als Kameramann oder als Werbeberater, beim kleinsten Privat-Fernsehsender Österreichs war Gründler quasi "Mr. TV Mürz". Kürzlich gab Gründler, der als ehemaliger Landesbeamter mittlerweile in Pension ist und auch die Medienerziehung am Herta-Reich-Gymnasium innehatte, die Verantwortung für den Sender ab. "Für mich zählten Professionalität und der lokale Bezug. Dabei haben wir immer darauf Wert gelegt, dass jede Woche vor Ort in einem anderen Betrieb oder im Gemeindegebiet moderiert wurde", sagt Gründler. Ganz vom Bildschirm wird sich Gründler aber nicht verabschieden, will er doch dem Team um Andreas Pimeshofer, Andrea Dirnbauer, Horst Berger und Neuzugang Manuel Windholz weiterhin als gelegentlicher Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!