Kindberger GnadenhofSie helfen, wenn Lama und Schwein ihr Zuhause verlieren

Der Kindberger Lambachhof wurde 2009 als Reiterhof gegründet, hat sich zuletzt aber verstärkt in einen Gnadenhof entwickelt. Mehr als 50 Tiere haben dort ein Zuhause gefunden, nun wurde der Hof mit dem Tierschutzpreis ausgezeichnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch ein Lama hat in Kindberg einen Platz gefunden
Auch ein Lama hat in Kindberg einen Platz gefunden © Lambachhof
 

Die Geschichte von Claudia Wuthe-Auer und Marcus Auer beginnt bereits im Jahr 2009. Damals kaufte die Familie Wuthe-Auer einen Bauernhof in Kindberg, um Reitpädagogik und Kurse für Erwachsene mit Pferden ebenso anzubieten wie Reit- und Erlebnistage für Kinder und Jugendliche. "Wir wollten ein etwas anderer Reiterhof sein, das kam auch bei unseren Besuchern an", erzählt Claudia Wuthe-Auer. Doch heute sind es nicht nur Pferde, die den Alltag der Familie prägen. Schließlich tollen Lamas und Schweine ebenso auf dem 1,2 Hektar großen Grundstück herum wie Enten, Gänse, Hasen, Meerschweinchen, Hunde und Katzen. Kurzum: Der Reiterhof hat sich im Laufe der Zeit zu einem Gnadenhof mit mehr als 50 tierischen Bewohnern entwickelt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!