Carbonia CupHönigsberger steht kurz vor Meisterschaftstitel

Der Hönigsberger Markus Ameseder liegt beim Carbonia Cup in seiner Startgruppe in Führung. Der Meisterschaftstitel ist dem Motorsportler schon vor den beiden Finalrennen nicht mehr zu nehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ameseder (im grünen Wagen) auf der Rennstrecke.
Markus Ameseder (im grünen Wagen) auf der Rennstrecke. © Kroisleitner
 

Der Carbonia Cup dürfte wohl nur Kartsport-Insidern ein Begriff sein: Dabei handelt es sich um eine Automobil-Rennserie, die auf verschiedenen Strecken in Tschechien und Deutschland ausgetragen wird. Der aus Hönigsberg stammende Markus Ameseder ist bereits zum wiederholten Mal am Start – und die heurige Saison präsentiert sich äußerst vielversprechend für den Mürztaler. Nach Siegen am Slovakiaring, dem Pannonia-Ring sowie einem zweiten Platz in Most ist Ameseder der Meisterschaftstitel 2021 in seiner Startklasse bereits nicht mehr zu nehmen. Noch vor den letzten beiden Rennen am Lausitzring und in Most hat er sich mit seinem Punktevorsprung uneinholbar an der Spitze der Wertung platziert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!