Die Bergrettung Tragöß wurde am Donnerstag in den Mittagsstunden zu einem Einsatz im Bereich des Trenchtlingstocks gerufen. Zwei Wanderinnen hatten sich in alpinen, unwegsamen und felsdurchsetzten Gelände verstiegen und konnten nicht mehr weiter. Sie alarmierten über den Alpinnotruf 140 die Bergrettung. Da die beiden Frauen bereits beim Notruf die Koordinaten ihres Standortes übermitteln konnten, konnte das Suchgebiet eingeschränkt werden.