Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vorwärts-StrategieBruck setzt trotz Corona auf Investieren statt Abwarten

Brucks Bürgermeister Peter Koch will in nächster Zeit viel Geld in die Hand nehmen. Schwerpunkte sind die Altstadt sowie Oberaich. Das Forstgut in Zlatten will er nach wie vor verkaufen, am 19. September wird die Bevölkerung befragt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter Koch beim Pressegespräch im Gasthaus Hollerer in Oberaich
Peter Koch beim Pressegespräch im Gasthaus Hollerer in Oberaich © KK
 

Die Stadt Bruck ist angesichts der enormen Herausforderungen der Corona-Pandemie bisher gut durch die Krise gekommen. Laut Bürgermeister Peter Koch liegt dies daran, dass "die Verantwortlichen gut gewirtschaftet haben und die Investitionspakete von Bund und Land gut greifen", wie er bei einem "Sommergespräch" im neuen Gastgarten des Gasthauses Hollerer sagte.

Kommentare (3)
Kommentieren
Airwolf
0
3
Lesenswert?

Mitteraich

Auch Mitteraich ist betroffen.

PMoser
2
11
Lesenswert?

Jaja Hr Bürgermeister

Danke für die hervorragenden Sanierungen und Investitionen in Oberaich, wer‘s glaubt!

Die Brücke musste vom Land aufgrund ihres Baujahres zwingend saniert werden und nicht weil der Bürgermeister so gnädig ist!

Des weiteren wurden den Einfamilienhäusern in Oberaich die Papiermülltonnen weg genommen und gegen eine Müllinsel für die Öffentlichkeit ersetzt wo am ersten Tag nach dem die Papiermülltonnen den Einfamilienhäusern weggenommen wurden bereits alle papiertonnen voll waren da sich ja auch Bürger aus umliegenden Gemeinden dort ihres Müll entledigen!

Alles nur heiße Luft!

Hr Bürgermeister wir wissen in Oberaich wie sie über uns denken sie brauchen uns nichts vorgaukeln!

Oberaich ist ihnen so ziemlich egal und da sie stimmen für den Waldverkauf Brauchen bringen sie jz irgendwelche Sanierungen auf den Plan doch die Bürger interessieren sie überhaupt nicht!

Dachsi
0
9
Lesenswert?

Prioritäten

Liebe Oberaicher,
geteiltes Leid ist halbes Leid. Auf der anderen Stadtseite (Berndorf) schaut’s ja auch nicht anders aus...

Bruck wird sicher die erste Stadt, die es schafft, trotz Müllverbrennungsanlage mitten in der Stadt Geldprobleme zu haben. Und wenn dann die endlich in Angriff genommene Zufahrt zu einer Siedlung, die seit 20 Jahren auf/neben einer Mülldeponie entsteht, als Erfolg verkauft wird, wird’s auch nicht amüsanter.