Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirk Bruck-MürzzuschlagRudolf Gstättner: "Ich habe halt immer fleißig geübt"

Der Mürztaler Rudolf Gstättner ist leidenschaftlicher Musiker, doppelter Doktor und wissenschaftlicher Leiter des österreichischen Blasmusikmuseums in Oberwölz. Ein Sommergespräch über seinen Werdegang und den heutigen Stellenwert der Blasmusik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rudolf Gstättner mit seiner geliebten Klarinette
Rudolf Gstättner mit seiner geliebten Klarinette © Pototschnig Franz
 

Herr Gstättner, sie begannen mit sieben Jahren zu musizieren. Klarinette und Basstrompete waren Ihre Instrumente. Mit zehn Jahren spielten Sie schon beim Musikverein Pogier, bald darauf bei der Stadtkapelle Kapfenberg. Wie schafften Sie das so schnell?
RUDOLF GSTÄTTNER: Nun, ich habe halt immer fleißig geübt, und wer bei der Stadtkapelle spielte, zahlte nur den halben Musikschulbeitrag. Das war eine große Motivation, denn wir hatten daheim eine kleine Landwirtschaft und ich war das siebente und jüngste Kind.

Kommentare (1)
Kommentieren
JL55
0
7
Lesenswert?

...ein außergewöhnlicher Lebenslauf

eines talentierten und außergewöhnlichen Menschen!
Alles Gute weiterhin und:
AD MULTOS ANNOS!