Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen CoronaWallfahrtsort Mariazell fürchtet erneuten Ausfall der Pilgersaison

Am 1. Mai beginnt in Mariazell die Wallfahrts-Saison. Pater Superior Michael Staberl hofft, dass sich die Lage einigermaßen normalisiert. Aber es ist vieles ungewiss – zu Beginn, aber auch später im Jahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pater Superior Michael Staberl mit dem Wallfahrtskalender
Pater Superior Michael Staberl mit dem Wallfahrtskalender © Pototschnig Franz
 

Traditionell beginnt die Wallfahrt in Mariazell mit dem 1. Mai. Auch diesmal sind an diesem Tag vier Heilige Messen in der Basilika, eine im Karmel und eine in der Bruder Klaus-Kirche am Hubertussee geplant. Pater Superior Michael Staberl: „Wir planen wie immer, aber es gibt eine Menge Fragezeichen. Nicht einmal der Gesundheitsminister weiß, wie die Situation in einer Woche sein wird. Aber jeder Schritt in Richtung Normalität ist ein Vorteil für uns.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren