Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bruck-MürzzuschlagCorona-Entwicklung in den Pflegeheimen stimmt optimistisch

Selbst wenn die Corona-Zahlen im Bezirk höher sind als etwa im Leoben, so gibt es auch positive Aspekte: Die Lage in den Heimen hat sich zumindest aktuell beruhigt.

Andrea Kainz, Wolfgang Klösch, Günther Hirschberger und Bernhard Preiner
Andrea Kainz, Wolfgang Klösch, Günther Hirschberger und Bernhard Preiner © Mitterböck
 

Ein Jahr ist vergangen, seit im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag der erste Corona-Fall aufgetreten ist. Seitdem fungiert der Sitzungsaal der Bezirkshauptmannschaft als Hauptquartier im Kampf gegen das Virus und die sich permanent ändernden Vorgaben, Zahlen und Spielregeln. Zumindest ein Kampf scheint, nach aktuellem Stand aber gewonnen zu sein. So zählte die Bezirkshauptmannschaft am Dienstag insgesamt "nur" noch neun positive Fälle in den insgesamt 19 Heimen des Bezirks, acht davon sollten in drei Tagen bereits als genesen gelten. "Das ist zum einen auf die Impfung zurückzuführen, zum anderen aber auch auf die vielen Tests, denen sich die Mitarbeiter und Bewohner unterziehen", sagte Ärztesprecher Günther Hirschberger am Dienstagnachmittag im Zuge eines Pressegesprächs.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren