Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RUM-Club KapfenbergUnterstützung für Künstler Howdy Dread

Nach einer Wirbelsäulenverletzung kann der Künstler nun unbesorgt auf Kur fahren.

RUM-Club-Obmann Peter Egger (l.) mit Robert Gruber
RUM-Club-Obmann Peter Egger (l.) mit Robert Gruber © KK
 

Der RUM-Club Kapfenberg widmet sich nicht nur den edlen Varianten des gleichnamigen Getränks, die Abkürzung kann auch als "Rund ums Mürztal" gelesen werden. Darüber hinaus ist der Verein auch als Charity-Club präsent. Jüngst hat der Club den Kapfenberger Künstler Howdy Dread alias Robert Gruber unterstützt, den bisher noch keine Corona-Hilfen erreicht haben. Zuletzt war der Singer/Songwriter wegen einer Wirbelsäulenverletzung sechs Wochen ans Bett gefesselt. Der RUM-Club hat ihm nun einen dreiwöchigen Kuraufenthalt ermöglicht. Howdy Dread hat daraufhin angeboten,  nach Corona jederzeit für den RUM-Club zu musizieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen