Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Antreten mehrDie "Bürgerliste für alle" zieht sich aus St. Barbara zurück

Vor fünf Jahren holte die "Bürgerliste für alle" in St. Barbara zwei Mandate, nun tritt sie aber nicht mehr zur Wahl an.

Jürgen Berger und Friederike Bruckgraber scheiden aus dem Gemeinderat aus
Jürgen Berger und Friederike Bruckgraber scheiden aus dem Gemeinderat aus © Marco Mitterböck
 

Wenn die Bevölkerung von St. Barbara am 22. März zur Gemeinderatswahl geht, kann sie dort zwischen der SPÖ, der ÖVP, der FPÖ und der KPÖ wählen. Eine fünfte Partei, nämlich die "Bürgerliste für alle" um Jürgen Berger, tritt nicht mehr zur Wahl an. Nachdem sie vor fünf Jahren noch zwei Mandate geholt hatte, reichte Berger nun die Unterlagen für die anstehende Wahl nicht mehr ein. "Ich habe aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr, mich zu 100 Prozent der Liste zu widmen. Und halbe Sachen mache ich nicht", sagt Berger.

Kommentare (1)

Kommentieren
musikant
0
3
Lesenswert?

Schade!

Das Nichtantreten der Bürgerliste ist u. a. deshalb zu bedauern, weil:

a.) die politische Pluralität in der Gemeindevertretung eingeschränkt wird,
b.) das politische Lagerdenken vermutlich zunehmen wird und
c.) der idealistische Einsatz für die Allgemeinheit nicht mit dafür gebührender Unterstützung belohnt wurde!

Den beiden Mandataren zumindest an dieser Stelle ein herzliches DANKE für ihren wertvollen Einsatz um das Gemeindewohl!