AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KindbergEin Wirtschaftsfrühstück ganz im Zeichen des Durchblicks

Am Mittwoch lud die Firma Flecker zu einem Wirtschaftsfrühstück, dabei sprach Bürgermeister Christian Sander auch über einige Projekte in Kindberg.

Familie Flecker mit Bürgermeister Sander (2. v. r.) und Siegfried Nerath (r.)
Familie Flecker mit Bürgermeister Sander (2. v. r.) und Siegfried Nerath (r.) © Stadtgemeinde Kindberg
 

Einen echten Familienbetrieb hatte sich Siegfried Nerath ausgesucht, um am Mittwoch zum Kindberger Wirtschaftsfrühstück zu laden. In den Räumlichkeiten der Firma Flecker, ein Experte für den Austausch von Fenster- und Türelementen, sprach Bürgermeister Christian Sander dabei über Neuigkeiten aus er Gemeinde. So wird etwa der Schau- und Sortenerhaltungsgarten der Familie Breidler nahe der Kindberger NMS um 20 weitere alte Streuobstbäume erweitert, während im ehemaligen Schrack-Gebäude sowohl Büroräume als auch Meetingräume entstehen. Bei der Baustelle im Ortskern sei man im Zeitplan, die Baustelle an der Sporthalle Kindberg, sie betraf etwa Umkleiden und Sanitäranlagen, ist inzwischen abgeschlossen.

Klaus Flecker, einer der drei Gesellschafter des Familienunternehmens, plauderte aus dem Nähkästchen und sprach darüber, wie seine Eltern, Friederike und Walter Flecker sen., 1980 mit einem Vierteltelefon und einem 10 Jahre alten Citroën den Grundstein für das heutige Unternehmen legten. Anfangs noch auf Türen und Fenster spezialisiert, wurde das Produktportfolio im Laufe der Jahre um Wintergärten, Vordächer, Eingangsverbauten und Sonnenschutz erweitert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.