AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. Barbara/VeitschAuf den Spuren von Winnetou und Robin Hood

Disziplin, Konzentration, Ruhe und dann üben, üben, üben: Bogenschießen will gelernt sein – etwa bei den Naturfreunden in der Veitsch.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Naturfreunde-Obmann Huber mit Referatsleiter Manfred Ziehenberger und Obmann-Stellvertreter Karlheinz Primec (v. l.)
Naturfreunde-Obmann Huber mit Referatsleiter Manfred Ziehenberger und Obmann-Stellvertreter Karlheinz Primec (v. l.) © Ulf Tomaschek
 

Manfred „Mani“ Ziehenberger stellt sich im 90-Grad-Winkel zur Zielscheibe hin, nimmt einen Pfeil aus dem Köcher, legt ihn an, die Hand, die den Bogen hält, wird ein ganz klein wenig angewinkelt. Dann zieht er die Bogensehne zügig zurück bis über den Mundwinkel und lässt los. „Stand – Hand – ankern – loslassen“ erklärt er diese Abfolge.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren