Bruck an der MurDuo bestellte Drogen im Darknet und verkaufte sie weiter

Zwei Männer stehen im Verdacht Suchtgift im Wert von mehreren Zehntausend Euro im Darknet bestellt und es im Raum Bruck an der Mur und Graz verkauft zu haben. In Bruck wurden sie nun festgenommen.

Kokain, Heroin, Mephedron und Ecstasy Tabletten wurden verkauft
Kokain, Heroin, Mephedron und Ecstasy Tabletten wurden verkauft © Fotolia/Bettina Kuß
 

Ein 24 Jahre alter Mann aus Bruck an der Mur und ein 25-jähriger Grazer stehen im Verdacht, zwischen Juli 2017 und Jänner 2018, über eine Darknetplattform mehrere hundert Gramm Kokain, Heroin und Mephedron sowie über 800 Stück Ecstasy Tabletten im Straßenverkaufswert von mehreren Zehntausend Euro bestellt zu haben. Die bestellte Ware wurde danach auf zumindest vier verschiedene Lieferadressen im Raum Bruck an der Mur bzw. auf zumindest sechs verschiedene Pseudoempfängernamen im Postweg angeliefert. Größtenteils wurden die Suchtmittel im Raum Bruck an der Mur und Graz verkauft.

Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Beamten die beiden Tatverdächtigen aus. Die beiden Männer wurden am 15. Jänner 2018 in einer Wohnung in Bruck festgenommen. "In der Wohnung fanden wir zahlreiche Suchtgiftutensilien. Jetzt liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft", erklärt Bezirksinspektor Heimo Kolb von der Brucker Polizeiinspektion.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach der Festnahme in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen