AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Von Schneebrett erfasstVerschütteter befreite sich selbst und fuhr ins Tal ab

Vorbildlich verhalten hat sich ein Skitourengeher auf der Hohen Veitsch. Er wurde teilverschüttet, rettete sich selber und verständigte die Polizei. Ein Einsatz war daher nicht notwendig.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Das Gipfelkreuz der Hohen Veitsch
Das Gipfelkreuz der Hohen Veitsch © LR Marco Stanie
 

Der 49-Jährige aus dem Bezirk Mödling (Niederösterreich) unternahm alleine eine Skitour im Bereich der Hohen Veitsch. Dabei stieg er das „Rodeltal“ aus Richtung Niederalpl-Ort kommend zur Hohe Veitsch auf. Als der ortskundige Alpinist in einer Höhe von rund 1700 Metern eine Steilstufe umgehen wollte, löste er ein Schneebrett aus. Dieses riss den 49-Jährigen rund 60 Meter mit, wobei er teilverschüttet und im Bereich der Rippen leicht verletzt wurde.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen