Mariazeller LandDrei Sattelschlepper bleiben am Zellerrain hängen

Die Feuerwehr Mariazell schleppte zwei Sattelschlepper auf die Passhöhe am Zellerrain. Dort angekommen, halfen sie einem Lkws dessen Schneeketten gerissen waren.

Der Schnee überraschte die Fahrzeuglenker
Der Schnee überraschte die Fahrzeuglenker © Freiwillige Feuerwehr Mariazell
 

Am Dienstag, dem 2. Jänner, wurde die Freiwillige Feuerwehr Mariazell um 18.30 Uhr zu zwei Lkw-Bergungen auf den Zellerrain alarmiert. Die Lenker von zwei Sattelschleppern konnten ihre Fahrt über den Zellerrain nicht fortsetzen, da sie mit den winterlichen Fahrbahnverhältnissen nicht gerechnet haben.

Mit zwei Fahrzeugen und sieben  Einsatzkräften rückten die Kameraden der Feuerwehr zum elf Kilometer entfernten Einsatzort aus. Nachdem sie die Einsatzstelle abgesichert haben, schleppten sie die Lkws mit einer Abschleppstande auf de Passhöhe.

Zellerrain: Die Feuerwehr musste drei Mal helfen

Die winterlichen Fahrbahnverhältnisse wurden den Lkw-Lenkern zum Verhängnis.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mariazell rückten aus, um zu helfen.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Die Fahrbahn war mit Schnee bedeckt.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Weitere Bilder...

Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
1/9

Ein dritter Lkw steckte inzwischen auf der Passhöhe fest. Die Schneeketten seines Fahrzeugs sind auf der Passhöhe gerissen, worauf die Feuerwehrmitglieder auch dort Hilfe leisteten.

Nach zwei Stunden konnte sich die Feuerwehr-Mannschaft mit allen Einsatzfahrzeugen wieder einsatzbereit bei der Landesleitzentrale zurückmelden.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Church-Hill
1
1
Lesenswert?

Anfang Jänner

in den steirischen Bergen nicht mit winterlichen Fahrverhältnissen zu rechnen ist grob fahrlässig und gehört empfindlich bestraft.

Antworten
koi1956
0
1
Lesenswert?

nochmal...

wellcome(maut)-Flüchtlinge....

Antworten