AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pernegg/MixnitzWohnt hier der Mixnitzer Drache?

Der Mixnitzer Kindergarten hat einen waldpädagogischen Schwerpunkt. Nun zeigte Förster Gerhard Strobl den Kindern seinen Wald bei der Bärenschützklamm.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Förster Gerhard Strobl zeigt den Kindern den Wüstenbussard „Niklhu“
Förster Gerhard Strobl zeigt den Kindern den Wüstenbussard „Niklhu“ © Martina Pachernegg
 

Leise marschieren 14 Kinder des Mixnitzer Kindergartens den Prügelweg bei der Bärenschützklamm entlang. Sie sind ein bisschen außer Atem, da es steil bergauf geht. Voran geht Förster Gerhard Strobl und zeigt den Kindern allerhand Blüten und Blätter, die er am Wegesrand entdeckt. „Seht ihr den Stein mit den eingemeißelten Zahlen? Das ist ein Grenzstein. Er trennt Besitztümer voneinander. Die rote Farbe ist für mich eine gute Markierung“, sagt Strobl und zeigt auf einen kleinen Stein auf der rechten Seite. Gemeinsam mit den Kindern erneuert er die rote Farbe. Dann geht es schon weiter. Es gibt schließlich viel zu entdecken.
„Unsere Kinder kennen sich im Wald schon recht gut aus“, erklärt Bettina Pircher stolz. Sie leitet den Mixnitzer Kindergarten mit waldpädagogischem Konzept, den es seit September gibt. 16 Kinder im Alter zwischen 18 Monaten und sechs Jahren besuchen derzeit den Kindergarten und lernen täglich die Natur und die Ruhe des Waldes zu schätzen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren