Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ökostrom aus der "Windheimat"

In Krieglach gibt's nicht nur eine Waldheimat, sondern auch eine "Windheimat". Und die hat jetzt neun Windräder nahe der Stanglalm aufgestellt, in den nächsten Tagen gehen sie in Betrieb.

 

Von der Stanz fährt man Richtung Schanzsattel, bis die Abzweigung zur Windkraftanlage kommt. Bald steht man vor dem ersten Windradl: Was von Weitem zierlich aussah, ist eine 100 Meter hohe Säule, auf der drei mächtige Rotorblätter in Wartestellung verharren. "Hier fehlen noch elektrische Arbeiten, aber einige Anlagen sind schon im Probebetrieb", erzählt Hellfried Hainzl, Geschäftsführer der "Windheimat GmbH" mit Sitz in Krieglach. Zum Namen: Man dachte, wenn schon Waldheimat, warum nicht auch Windheimat?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren