AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BILDENDE KUNST

Kunstraum Leoben als Drehscheibe der Kunst

Der Kunstraum in der Leobener Homanngasse wird nun durch den Verein „Kunstforum Leoben“ mit zeitgenössischer Kunst bespielt. Von Andrea Walenta

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Professor und Kunstkenner Gotthard Fellerer (l.) fungiert als Kurator, Stadtamtsdirektor Wolfgang Domian als Obmann des Kunstforums Leoben © Andrea Walenta
 

Der Kunstraum Leoben in der Homanngasse – gleich neben dem Schwammerlturm – wird durch den neu gegründeten Verein „Kunstforum Leoben“ zu neuem Leben erweckt. „Ziel ist es, diesen Ausstellungsraum für internationale und heimische Künstler zu öffnen und eine Begegnungsstätte für Kunst zu schaffen“, erklärt Bürgermeister Kurt Wallner.
Als Obmann des Kunstvereins fungiert Stadtamtsdirektor Wolfgang Domian und als Kurator des Kunstraumes der österreichische Kunstkenner Gotthard Fellerer. Ursprünglich war gedacht, den Kunstraum gemeinsam mit dem Museum zu bespielen, doch durch die Dislozierung des Raumes habe sich das schwieriger und kostspieliger gestaltet als gedacht. Deshalb habe man sich dazu entschlossen, einen Verein ins Leben zu rufen, in dem die Stadt als Mitglied vertreten ist, in dem aber auch der Bürger miteinbezogen werden könne. „Es haben sich auch fünf ehrenamtliche Helferinnen bereit erklärt, den Kunstraum zu betreuen“, erklärt Domian.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren