Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GEMEINDERAT LEOBEN

Treu übt scharfe Kritik an Leobener Politik

Jean-Erich Treu, Eigentümer des LCS, verriet Einiges zum Ausbau des Einkaufszentrums in Leoben. Vor allem aber übte er Kritik am Vorgehen der politisch Verantwortlichen in der Causa Pilsner.

Bürgermeister Kurt Wallner (l.) und Jean-Erich Treu © Andreas Schöberl-Negishi
 

Mit Kritik am Vorgehen von Bürgermeister Kurt Wallner und aller Verantwortlichen der Stadtgemeinde Leoben wartete Jean-Erich Treu, Eigentümer des Einkaufszentrums LCS, Montagnachmittag in der Gemeinderatssitzung auf. Was er seit einiger Zeit vermisse, sei das Verantwortungsgefühl der politischen Entscheidungsträger. „Ich spreche den Fall Pilsner an. Man hat eine ganze Familie hingerichtet, aufgebaut nur auf Vermutungen und Anschuldigungen“, so Treu. Bekanntlich wurde SP-Gemeinderat Leopold Pilsner wegen des Verdachts auf Untreue als Geschäftsführer von Beteiligungsgesellschaften der Stadtgemeinde fristlos entlassen. Seither ermittelt die Staatsanwaltschaft. Pilsner wies von Anfang an jede Schuld von sich. Es gilt die Unschuldsvermutung. Treu erklärte auch, dass er die fünfköpfige Familie Pilsner, die derzeit wegen der fristlosen Entlassung über fast kein Einkommen verfüge, mit einem Darlehen unterstütze: „Ich werde das auch weiter machen“, so Treu. Ihm sei bewusst, dass er sich durch diese Rede im Gemeinderat Feinde mache.

Kommentare (8)

Kommentieren
52e4b3ff0b8f8ec3c81d440b7e956dcc
3
3
Lesenswert?

Hätte Wallner in der Causa Pilsner nicht gehandelt wäre er vermutlich nicht mehr Bürgermeister

11ea3d64e931886811f430b9418282d8
7
7
Lesenswert?

Hr. Treu

Endlich einer, der den Mut hat, und solche Punkte öffentlich anspricht was sich viele denken. Hr. Treu besitzt halt noch diese Menschlickeit und hat ein Rückgrad. So was gibt es heutzutage nicht mehr oft und schon gar nicht in der Leobener Politik! Denn was man so hört wird da mit anderen Methoden gehandelt, und das sollte zum denken geben!

JORGE1
7
9
Lesenswert?

Das Problem dabei ist...

....dass dieser Hr. Treu die falsche Bühne für sein was-auch-immer Engagement gewählt hat. Eine GR Sitzung ist nicht unbedingt die richtige Umgebung für persönliche Animositäten. Erschwerend kommt hinzu, dass der Vorfall, der Hr. Treu zu seiner "Kritik" an der korrekten Vorgangsweise der Stadt Leoben veranlasst hat, nach wie vor bei der Staatsanwaltschaft bzw. Kripo anhängig und noch nicht abgeschlossen ist.
Wenn Hr. Treu eine Einladung zu dieser GR Sitzung zwecks Berichterstattung über die weitere Vorgangsweise beim Ausbau des LCS dazu benutzt, aufgrund seiner offenbar persönlichen Freundschaft mit Hr.Pilsner diese Tatsache zu negieren, hat das weder mit Menschlichkeit noch mit Rückgrat zu tun.
Sondern lediglich mit Missbrauch seiner Funktion als Erbauer des LCS und Käufer der Stadt Leoben.

Guckguck
2
8
Lesenswert?

Schwacher Kapitän Wallner

Da braut sich was zusammen über der Titanic, der SPÖ Leoben. Und jetzt auch noch Meuterei? Zum Schluss wird halt der Bgm. Wallner mit den Dienstwagen flüchten ;-)

StockBoss
2
11
Lesenswert?

Der Wallner hat weder die Partie noch die Stadt Leoben im Griff

Die Fußstapfen seines Vorgängers sind ihm um etliche Nummern zu groß. So eine schwache Performance, das ist auch schon wieder bemerkenswert - Fremdschämen inklusive!

Corklifter
4
11
Lesenswert?

Ich gehe lieber zur Fremdenlegion als zur SPÖ Leoben

Dort soll der Ton freundlicher sein. ;-)

JORGE1
5
12
Lesenswert?

Jean-Erich Treu

ist meines Wissens ein Leobener Geschäftsmann und Besitzer des LCS.
Mich würde interessieren, mit welcher Befugnis ein Geschäftsmann in einer - offensichtlich öffentlichen - GR Sitzung Personalangelegenheiten der Stadt Leoben zur Sprache bringt.
Abgesehen davon, dass Hr. Treu kein gewähltes Mitglied des GR der Stadt Leoben ist, legt die Stmk. Gemeindeordnung (§59 Abs.4 Pkt.1) eindeutig fest, dass ....Zitat "(4) In nicht öffentlicher Sitzung und daher vertraulich sind jedenfalls zu behandeln:
1.individuelle Personal- und Abgabeangelegenheiten und..."Zitatende.
Anstatt Hr. Treu wegen Unrechtmäßigkeit in dieser Angelegenheit das Wort zu entziehen, hat sich Hr.Bgm. Wallner die persönlichen Befindlichkeiten dieses Herrn offensichtlich brav angehört und sich danach ebenso brav gerechtfertigt.
Wohlgemerkt: In einer GR Sitzung, in der der Bürgermeister den Vorsitz führt!
Hat Hr.Treu mit dem Bau des LCS auch die Stadt Leoben gekauft? Oder fehlt Hr.Bgm. Wallner einfach nur Rückgrat?

Ariele
1
3
Lesenswert?

Es fehlt ihm die alte "Haberer-Partie"

Ich denke auch, dass sich hier einer eine Plattform nimmt ist ein starkes Stück. Er weint sicher seiner alten "Haberer-Partie" nach, die über alles drüber gefahren ist.
Interessant, dass auch ÖVP und FPÖ dem Altbürgermeister nachweint, obwohl so dort nichts zu plauschen hatten. Wahrscheinlich war da das schimpfen und alles schlechtmachen leichter!