Die Ages entwarntBiobäuerin Maria Haberl: "Ich befürchte, dass die Gentechnikfreiheit für uns kippen könnte"

Biobäuerin Maria Haberl aus St. Michael macht sich wegen geplanter Änderungen im Arzneimittelgesetz Sorgen, dass strenge Gentechnik-Regelungen in der Landwirtschaft infrage gestellt werden könnten. Die Ernährungsexperten der Ages kennen die Debatten, geben aber klare Entwarnung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
maria haberl, landwirtin, biobaeuerin, st. michael, vorderlainsach, bezirk leoben
Maria Haberl ist Biobäuerin mit Leib und Seele und hat ihren Hof in der Vorderlainsach in St. Michael © Genussreich/Freilichtmomente-Sabrina Stummer
 

Maria Haberl (55) aus der Vorderlainsach in St. Michael ist Biobäuerin mit Herz und Seele. Die Arbeit am Bauernhof begleitet sie bereits ihr ganzes Leben lang: "Ich bin in einer Landwirtschaft aufgewachsen, habe in eine Landwirtschaft eingeheiratet. Ich habe alles, was damit zusammenhängt, praktisch mit der Muttermilch mitbekommen", meint Haberl, die auch Wald- und Kräuterpädagogin ist. Das Thema gesunde Lebensmittel und hohe Qualität von Bioprodukten sei ihr ein Herzensanliegen, betont sie.

Kommentare (2)
HM33
0
2
Lesenswert?

Harmonisierung in Gesetzen ist immer ein harmloser Akt

Sowie bei ELGA -dort gab es die große öffentliche Diskussion darüber inkl. der Möglichkeit sich abzumelden oder einzelne Inhalte zu löschen.
Der E-Impfpass wurde 2020 ganz unbemerkt dazugehängt.
Als Pilotprojekt im Herbst 2020 für 3 Bundesländer für Null bis sechsjährige Kinder geplant, galt er ab Dezember für ALLE Österreicher, OHNE Möglichkeit der Abmeldung und die Daten bleiben bis 10 Jahre nach dem Tod gespeichert.
Und über diese “Adaptierung“ hat dann niemand mehr berichtet.

rastimom
5
9
Lesenswert?

Gentechnikfrei

Bin jetzt doch etwas verwundert. Mittlerweile lässt sich die Mehrheit der Bevölkerung regelmäßig einen Gentechnik-Impfstoff verabreichen, gleichzeitig haben sie Angst vor Gentechnik veränderten Lebensmitteln?