Dreharbeiten in Leoben SOKO Donau-Ermittler brachten eine neue Folge in den Kasten

SOKO Donau-"Kamera läuft", hieß es in Leoben: Das Filmset war mit dem Ermittlerteam Martin Gruber und Lilian Klebow knapp eine Woche für die Dreharbeiten der Staffel 17, Folge 16 in Leoben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die zwei SOKO Donau Cops, gespielt von Lilian Klebow und Martin Gruber, beim Dreh am Leobener Hauptplatz © Isabella Jeitler
 

Es herrscht ein geordnetes Durcheinander am Hauptplatz in Leoben. An Jackenärmeln wird gezupft, Nasen werden gepudert und Haarsträhnen auf die richtige Seite gelegt. Im Hintergrund wird die Kamera in penibelster Millimeterarbeit eingerichtet, die richtige Perspektive eingestellt, jeder nimmt seine Position ein - alles wird drehfertig gemacht. Eine, die das ganze Geschehen am Filmset von "SOKO Donau" genauestens im (Hunde-)Blick hat, ist Hündin Ronja, wie die Räubertochter wie in Astrid Lindgrens Kinderbuch - sie sei hier am Set für die gute Laune zuständig, erklärt Kristina Kranz von Satel-Film.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.