Einbruch in Einfamilienhaus Aus dem Schlafzimmer Notruf abgesetzt: Mutter und Tochter zur Tatzeit im Haus

Unbekannte Täter sind Dienstagabend in ein Einfamilienhaus in Leoben eingebrochen. Die Einbrecher erbeuteten Bargeld in derzeit noch unbekannter Höhe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Täter sind über die Balkontüre in das Haus eingedrungen © Sujetbild: Fotolia/Rainer Fuhrmann
 

Dienstagabend sind zwischen 20.20 und 20.45 Uhr unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Leoben-Donawitz eingebrochen. "Sie haben die Balkontüre aufgebrochen, um in das Haus zu gelangen. Dort gibt es Einbruchsspuren", berichtet Heimo Kohlbacher, Pressesprecher der Landespolizeidirektion. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich eine 53-Jährige und ihre 14-jährige Tochter im Schlafzimmer im ersten Stock des Hauses. Von dort aus habe die 53-Jährige auch den Notruf abgesetzt, sagt Kohlbacher.

Als Polizisten am Tatort eintrafen, waren die Täter weg. Die Täter erbeuteten Bargeld in noch unbekannter Höhe. Ob es sich bei den Einbrechern um einen oder mehrere Täter handelt, sei ebenso unklar, berichtet Kohlbacher. Weitere Ermittlungen laufen.

Einmal mehr möchte der Pressesprecher daran erinnern, im Falle eines Einbruchs, oder auch bei einem Verdacht, umgehend die Polizei zu alarmieren: "Immer auf schnellstem Weg, also unter 133".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.