KommentarEs braucht auch Hausverstand, um sich erfolgreich gegen Einbrecher zu wappnen

Um sich vor professionellen Einbrechern effizient zu schützen, muss man nicht unbedingt immer tief in die Brieftasche greifen. Es spielen auch andere Faktoren eine Rolle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KK
 

Nicht immer muss das Gute auch unbedingt teuer sein. Klingt wie ein Klischee, ist aber Faktum. Es gibt sehr wohl auch vernünftige Qualität um wenig Geld. Das gilt auf jeden Fall im Bereich der Prävention, wie Benno Hulla von der Leobener Kriminalpolizei nicht müde wird zu betonen. Und er hat bestimmt recht. Man muss sein Haus oder seine Wohnung nicht zum Hochsicherheitstrakt von Fort Knox umbauen, damit man sich vor professionellen Einbrechern schützt. Da reicht schon viel weniger.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.