Mautstelle Gleinalm/Knoten St. MichaelNach Fahrzeug-Kollision auf der A9: Frau verstarb im Krankenhaus

Bei einem Verkehrsunfall auf der A9 zwischen der Mautstelle Gleinalm und dem Knoten St. Michael am Mittwoch wurden beide Fahrzeuglenker unbestimmten Grades verletzt. Eine Mitfahrerin erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kollision zweier Pkw zwischen der Mautstelle Gleinalm und dem Knoten St. Michael © FF St. Michael
 

Mittwochmittag gegen 12.10 Uhr  kam es auf der A9 Pyhrn Autobahn zwischen der Mautstelle Gleinalm und dem Knoten St. Michael in Fahrtrichtung Linz zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. "Mit drei Verletzten, davon zwei Schwerverletzte. Eine Person musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden", berichtete Herbert Edlinger, Kommandant der Feuerwehr St. Michael in einer ersten Stellungnahme Mittwochmittag.

Kommentare (1)
ialiofen
2
12
Lesenswert?

Ich bin beruflich

sehr viel mit dem Auto unterwegs, und gebe zu mich nicht immer an die Tempolimits zu halten. Bei allem Verständnis für die schärfere Bestrafung und Verfolgung für Raser, vermisse ich 2 Punkte.

Tempoüberschreitungen auf nasser Strasse gehören viel strenger bestraft, in die Verkehrserziehung gehört die Veränderung der Fahreigenschaften auf nasser Strasse.

Zum Zweiten muss es bei der Bestrafung viel mehr Verhältnismäßigkeit geben. Um 50 km7h zu schnell im Ortsgebiet ist lebensgefährlich für Fußgänger etc. 50 km/h Überschreitung auf einer leeren Autobahn um 2 Uhr früh ist eher ungefährlich.

Mein Beileid den Hinterbliebenen!

Es ist aber das gleiche Delikt.