Feedback-Aktion für BevölkerungTrofaiach setzt bei Mülltrennung auf Ampelsystem

Zur weiteren Reduzierung des Restmüllaufkommens soll die Trofaiacher Bevölkerung mittels Ampelsystem ein direktes Feedback zu ihrem Müll-Trennverhalten auf die Restmülltonne bekommen. Das soll aber nicht mit erhobenem Finger geschehen, sondern mit Aufklärung einhergehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mitarbeiter des UWZ Trofaiach mit Initiator und Stadtwerke-Mitarbeiter Patrick Schadl (2. v.l.) © Silke Walcher
 

Trofaiach hat es sich zum Ziel gesetzt, das Restmüllaufkommen zu reduzieren - von bisher 120 Kilogramm auf 100 Kilogramm pro Einwohner und Jahr. Damit das gelingt, wollen die Stadtwerke Trofaiach gemeinsam mit der Stadtgemeinde zahlreiche Aktionen setzen. Weil neben der Abfallvermeidung im Allgemein die richtige Mülltrennung den wichtigsten Aspekt bildet, soll die Trofaiacher Bevölkerung mittels Ampelsystem ein direktes Feedback zu ihrem Trennverhalten bekommen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!