Gasthaus in Radmer119.000 Euro Wasserschaden, aber die Versicherung zahlt nicht

Nach ihrer Lockdown-Rückkehr aus England gab es für das Ehepaar Deborah und Peter Andrews in ihrem Gasthaus eine böse Überraschung: Über drei Etagen war ein massiver Wasserschaden aufgetreten. Die Versicherung zahlt aber nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Deborah und Peter Andrews, seit drei Jahren Gastwirte in Hinterradmer, stehen nach einem massiven Wasserschaden vor den Trümmern ihrer Existenz © Johanna Birnbaum
 

Es riecht schon vor dem Eingang beim "Gasthaus zum Lugauer" in Hinterradmer modrig. Peter Andrews steht in Arbeitskleidung mit Mundschutz im Eingangsbereich. Im Hintergrund sind eine morsche Holzdecke, abgeblätterte Wände und ein durchnässter Holzboden zu erkennen - die ehemalige Gaststube, oder besser: das, was noch von ihr übrig ist.

Kommentare (17)
jesenitschnig
0
4
Lesenswert?

Also ...

denken wir uns mal die bösen Versicherungen weg, wie gehen wir mit unseren Sachen um? Mit ein wenig Hausverstand ist begreiflich, dass während der Winterzeit Rohre oder Armaturen einfrieren - und damit platzen können. Ist der Haupthahn abgedreht, hält sich der Schaden zumindest in Grenzen. Versicherungen verlangen ja während der Frostperiode nicht nur das Abdrehen des Haupthahns, sondern, wenn die Rohre nicht entleert werden, frostsicheres Heizen. Und zur 72-Stunden-Klausel: sie gilt mit dieser zeitlichen Ausdehnung von drei Tagen durchaus nicht überall, daher ist ein Blick in die Versicherungsbedingungen ratsam. Und für alle, die Versicherungen verteufeln: sie haben schon viele Existenzen gerettet, es gehört ihnen halt nur auf die Finger geschaut - und manchmal auch auf diese gehaut - und zwar sehr gezielt. Versicherungsbedingungen sind nämlich nicht nur für die Versicherten bindend, sie bedeuten auch für Versicherungen durchaus Pflichten. Man muss diese nur einzufordern wissen.

woody68
2
6
Lesenswert?

Steht eigentlich ......

in jedem Versicherungsvertrag egal ob Haushaltsversicherung oder Gebäudeversicherung drinnen ! Bei Abwesenheit von 72 Stunden ist der Hauptwasserhahn abzudrehen weil sonst die Versicherung nicht bezahlt! Einen Versicherungsvertrag abzuschließen und dann den Vertragsinhalt nicht zu kennen finde ich grob fahrlässig!!
Auch wenn es für die Gastwirte Existenzgefährdend ist das sind Geschäftsleute und die sollen schon die Verträge durchlesen bevor sie was unterschreiben und dann hätten sie auch gewusst das der Hauptwasserhahn zum abdrehen ist!!

2ec0300a7a8d1760f5c4e7e09f3fe22
6
6
Lesenswert?

Wer bitte dreht das Wasser ab, wenn man 3 Tage nicht da ist?

Am besten spart man sich jede Versicherungsprämie, die versuchen ohnehin alles - nie zahlen zu müssen.

Sandratz
2
7
Lesenswert?

Ich...

...wenn ich 2-3 Tage auswärts arbeite. Ein Freund von mir wohnt 3 Tage in der Woche in seinem Haus in der Stmk; die anderen 4 Tage in Wien. Auch er dreht ab. Das ist für uns so normal, wie das Haus zusperren, wenn man wegfährt.

feringo
7
19
Lesenswert?

Vorsorgend

Das persönliche Malheur tut mir leid für die beiden und ich kann mitfühlen. Aber den Hauptwasserhahn nicht abzudrehen und den Strom abzuschalten, wenn man ab ein paar Tagen nicht anwesend ist, finde ich unabhängig von der Versicherung fahrlässig.

mike1905
3
19
Lesenswert?

Strom

abschalten und das Kühlgut wegschmeißen. Tolle Idee !!!

feringo
0
1
Lesenswert?

@mike1905 : ... Kühlgut ...

Stromabschaltung ist sicher problematischer. Bleibt er eingeschaltet, wird man jemanden zur Kontrolle beauftragen.

Sandratz
1
8
Lesenswert?

Den Strom

würd ich auch nicht abschalten. Aber das Wasser fix. Bin das so gewohnt.

lieschenmueller
0
7
Lesenswert?

Brauchen nicht auch die Pumpen(?) bei z.B. Gasheizungen

Strom? Dann hätte man als "Vorsorge" im Winter vielleicht eingefrorene Leitungen beim Haus.

Und bitte aufzeigen, ob alle Hausbesitzer, wenn sie auch nur ein paar Tage auf Urlaub fahren, alles erfüllen, was im Versicherungsvertrag steht. Plus ob sie die ellenlangen Seiten a) gelesen haben und b) vollständig verstehen.

Also ich persönlich falle diesbezüglich schon aus. Und hätte dann den eventuellen Schaden leider.

Gewisse Dinge, wie alle 3 Tage beim Zweitwohnsitz vorbeischauen, dort im Winter Schnee schaufeln etc. DAS schon. Ansonsten schießen diese Hausdienste im Moment eh wie Schwammerln aus dem Boden. Keine schlechte Alternative.

Sandratz
1
4
Lesenswert?

Wasser dreh ich immer ab.

. So schlampig wie ich sonst bei vielen Dingen bin. Aber vor so nem Wasserschaden (speziell Winter - das Auffrieren...) hab ich voll Angst. Da gehts mir nicht mal ums Geld, sondern um meine geliebten Sachen. Und in meinem Umfeld - soweit ichs eben von manchen mitbekomme, wird das auch gemacht.

madermax
13
14
Lesenswert?

Muss gestehen…

…dass ich das erste Mal von dieser 72-Stunden Abwesenheits-Regel höre. Ist das bei jeder Versicherung der Fall oder nur bei der hier nicht genannten?

Carlo62
0
1
Lesenswert?

Das ist bei allen Sachversicherern gleich…

…und fällt unter Schadenminderungspflicht.

GuentAIR
1
16
Lesenswert?

Immer auch die Versicherungsbedingungen lesen.

Dort steht es ganz genau - und gaaaanz klein 😯

Heinz-55
17
16
Lesenswert?

Versicherungen ausreden!

Versicherungen finden immer eine Lücke um nicht zahlen zu müssen! Sie sind eigentlich entbehrlich!!!! Es wurde gesetzlich geregelt gehören. Wenn ich weg bin mussen Blumen und garten gegossen werden da kann ich meinen hauptwasserhahn nicht abdrehen. Was ist dass denn fur eine ausredem

lieschenmueller
0
14
Lesenswert?

Da kommt Ihnen ja wer, wenn die Blumen gegossen werden

Wir haben einen Zweitwohnsitz und da wurde ich von der Versicherung darauf hingewiesen, dass in gewissen Abständen wer dort sein muss. Also alle 3 Tage.

Das tue ich auch.

Geht selbstverständlich nicht bei allen.

Mein Nachwuchs schlug sich mit 4 Jahren zwei Vorderzähne aus. Der Zahnarzte wies auf die vage Situation hin, dass die Keime der bleibenden Zähne geschädigt sein könnten. Trotz Unfallversicherung für die Familie hätten wir eine Zahnversicherung! gebraucht. Hat man ja für ein Kleinkind, oder?? - Zum Glück war alles o.k. bei den Beißerchen dann. Wahrlich oft ist ein Gwirx mit den Versicherungen.

Heinz-55
9
8
Lesenswert?

Versicherungen ausreden!

Versicherungen finden immer eine Lücke um nicht zahlen zu müssen! Sie sind eigentlich entbehrlich!!!! Es wurde gesetzlich geregelt gehören. Wenn ich weg bin mussen Blumen und garten gegossen werden da kann ich meinen hauptwasserhahn nicht abdrehen. Was ist dass denn fur eine ausredem

Futuresta
3
44
Lesenswert?

Gasthaus

So viel ich weis ist das Gasthaus schon lange nicht mehr in Betrieb und ist geschlossen. Das der Hauptwasserhahn bei längerer Abwesenheit geschlossen werden muß steht in der Polizze und ein guter Vertreter weisst auch darauf hin.