Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

E-ScooterNeue Mobilitätsform wird in der Stadt Leoben gut angenommen

Seit rund zwei Wochen wird das Mobilitätsangebot in der Stadt Leoben durch E-Scooter ergänzt. Stadtwerke-Direktor Ronald Schindler zieht eine durchwegs positive erste Bilanz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
leoben, mobilitaet, scooter, e-scooter
Rund 40 E-Scooter stehen in Leoben im Free-Floating-Betrieb zur Verfügung © Andreas Schöberl-Negishi
 

Wer sich aktuell im Stadtgebiet von Leoben bewegt, der kommt an ihnen kaum vorbei: Seit zwei Wochen stehen die weiß-grünen KIWIride E-Scooter zur Nutzung zur Verfügung. Durch die Elektroroller soll das öffentliche Angebot im Nah- und Regionalverkehr im Rahmen des ÖBB-360°-Angebotes ergänzt werden - laut Bürgermeister Kurt Wallner ein "großer Schritt Richtung moderner, ergänzender und klimaschonender Mobilität für die Leobenerinnen und Leobener". Dass das Angebot bereits nach kurzer Zeit gut genutzt wird, ist nicht zu übersehen: Die insgesamt 40 E-Scooter sind mittlerweile in ganz Leoben verteilt und an allen möglichen und unmöglichen Orten vorzufinden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren