KurznachrichtenRoboter unterstützt Chirurgen in Kalwang bei Operationen

In unserem Format "LE kompakt" liefern wir aktuelle Nachrichten querbeet durch den Bezirk Leoben. Zum Durchklicken und Durchschauen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Aktuell und ganz kompakt wollen wir über die Region informieren: Wo öffnet ein Bauernmarkt seine Pforten? Bietet das Eltern-Kind-Zentrum einen neuen Kurs an oder hat es eine Straßensperre infolge eines Unfalles gegeben? Kurzum, was tut sich im Bezirk Leoben und seinen 16 Gemeinden?

"LE kompakt" wollen wir unseren Lesern Neuigkeiten von Radmer über Kraubath und Leoben bis Niklasdorf liefern. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit bemühen wir uns um einen Überblick über die gesamte Region - zuerst kurz und kompakt zum interaktiven Durchklicken, untenstehend chronologisch gelistet mit mehr Infos:

Kurznachrichten "LE kompakt"

26. November: Im Unfallkrankenhaus in Kalwang unterstützt ein Roboter Chirurgen bei Operationen 

Ein Roboter, der „Mako SmartRobotics“, kommt ab sofort im Rahmen eines Pilotbetriebes im UKH Steiermark-Standort Kalwang bei Operationen für den Kniegelenksersatz zur Anwendung. Mit dieser technischen Innovation werden Operateure unterstützt und können dadurch noch präziser und schonender operieren. „Die AUVA steht auch in der medizinischen Versorgung für größtmögliche Qualität und möchte diese Patientinnen und Patienten im Rahmen von innovativen Operationskonzepten in der Medizin auch anbieten", so AUVA-Generaldirektor Alexander Bernart.

Kommentare (1)
OAR
5
6
Lesenswert?

Radweg

Es hat bisher schon einen Radweg von Leoben bis Vordernberg gegeben, frage mich nur, was da jetzt neu sein soll. Wegen dem neuen Stückerl beim Anhaltezentrum so ein fotografischer Aufwand. Der letzte Teil nach Vordernberg läuft immer noch auf öffentlichen Straßen, da ist für Radfahrer bzw, Autofahrer viel zu wenig Platz und stets Gefahr gegeben. Hier müsste man nach einer Lösung suchen. Aber es ist wenigstens ein Bemühen in dieser Richtung bemerkbar.