Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leobener ForscherZwei Projekte für gewichtigen Forscherpreis nominiert

Gleich zwei Projekte von Leobener Forschern sind für den Houska-Preis, den größten privaten Forschungspreis Österreichs, nominiert.

Megan Cordill mit Professor Christian Mitterer (oben); das Projektteam von "Urban Gold" (unten) © KK
 

Insgesamt wird bei der Verleihung des Houska-Preises der B&C-Privatstiftung eine halbe Million Euro ausgeschüttet. Der Houska-Preis ist der größte private Forschungspreis in Österreich. Heuer sind zwei Projekte von Leobener Forschern nominiert – und erstmals gibt es ein Online-Voting, bei dem der dritte Platz – der Publikumspreis – von der breiten Öffentlichkeit mitbestimmt wird. Ansonsten hat eine Fachjury in einem zweistufigen Verfahren bei der Vergabe des Preises das Sagen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren