AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wald am Schoberpass, PräbichlZwei Katastrophenhilfsdienst-Züge im Einsatz

In der Region Leoben sind seit Samstag, acht Uhr, zwei KHD-Züge im Einsatz. Ein weiterer steht in Bereitschaft.

Die Dächer werden von den Schneemassen befreit © Stefan Riemelmoser
 

Seit Samstagmorgen, acht Uhr, stehen zwei Katastrophenhilfsdienst-Züge des Bereichsfeuerwehrverbandes Leoben im Einsatz, für die zwei Einsatzgebiete Wald am Schoberpass und der Präbichl in Vordernberg. 

Der KHD-Zug, der in Wald am Schoberpass im Einsatz ist, setzt sich aus 13 Fahrzeugen, darunter auch Spezialfahrzeuge, wie eine Teleskopmastbühne der Betriebsfeuerwehr Voestalpine und ein Kranfahrzeug der FF-Kammern, sowie 65 Mann zusammen. Die Gesamteinsatzleitung erfolgt durch den Abschnittsführungsstab Mautern im Rüsthaus Wald am Schoberpass. "Hier haben wir bis jetzt 20 Schadenslagen abzuarbeiten. Das sind Einsätze wie zum Beispiel das Abschaufeln von einsturzgefährdeten Hausdächern aufgrund der hohen Schneelast, dort wo private Personen an ihre Grenzen stoßen und Gefahr in Verzug ist, denn durch die enormen Schneeverfrachtungen auf den Dächern entstehe eine große Gefahr", so Stefan Riemelmoser von der Feuerwehr Mautern.

Der am Präbichl eingesetzte KHD-Zug ist mit 64 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz. "Dort gibt es aktuell sechs Schadenslagen abzuarbeiten, ebenso wie in Wald am Schoberpass werden hier großteils Dächer abgeschaufelt, oder überhängende Schneewechten mithilfe von Kranfahrzeugen entfernt", so Riemelmoser. 

"Die Lage ist jetzt, zu Mittag, unverändert. Dächer werden weiter von der Schneelast befreit und die 20 Schadenslagen in Wald am Schoberpass werden von den eingesetzten Kräften unter enormer körperlicher Anstrengung weiter abgearbeitet", erzählt Riemelmoser.  Der in Bereitschaft stehende KHD-Zug des Bereiches Leoben wurde, wie Riemelmoser berichtet, soeben für Sonntag nach Eisenerz alarmiert um die lokalen Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen.

 

Bereich Leoben: Zwei KHD-Züge im Einsatz

Aufgrund der hohen Schneelast müssen Dächer abgeschaufelt werden. 

Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
Stefan Riemelmoser
1/20

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren