AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Leoben"Trouble in the Neighborhood" veröffentlicht bald erstes Album

Zwischen bunten Lichtern und Matratzen: Die Newcomer-Band „Trouble in the Neighborhood“ aus Trofaiach und Leoben veröffentlicht kommenden Monat ihr erstes Album.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bandmitglieder Trouble in the Neighborhood
Alle Songs von „Trouble in the Neighorhood“ entstanden beim gemeinsamen Jammen im Proberaum © Clara Melcher
 

Wenn die nackte Glühbirne an der kahlen Decke erlischt und die Lichtanlage den kleinen Raum mit bunten Farben flutet, wenn die ersten Schläge auf der am Schlagzeug befestigten Kuhglocke erklingen und die Seiten der elektrischen Gitarren gezupft werden, weiß die Nachbarschaft bereits, was ihr blühen wird: Trouble. An den Wänden des Proberaums sind nur provisorisch Matratzen und leere Eierkartons befestigt, die, mit lustigen Botschaften verziert, eher der Dekoration als dem Lärmschutz dienen. Gut, dass hauptsächlich Bäume und keine Kleinfamilien die Nachbarn des Proberaums der fünfköpfigen Band aus Leoben sind.
Yoshi, Körbi, Rainer, Guni und Billy tauften ihre zwei Jahre alte Band auf den Namen „Trouble in the Neighorhood“, nachdem sich Nachbarn ihres ehemaligen Proberaums in Trofaiach über den hohen Lärmpegel während den Proben beschwerten. „Schon damals haben wir gesagt, dass die Namensfindung unserer Band eine lustige Geschichte ist, die wir unbedingt in unserem ersten Interview erzählen wollen“, lacht Billy, Trofaiacher Gitarrist der Band.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren