AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LeobenPilsner rechnet mit Einstellung des Verfahrens

Staatsanwalt hat Teile der Ermittlungen gegen Leopold Pilsner wegen Verdachts auf Untreue eingestellt. In anderen Punkten brachte sie aber Anklage ein. Pilsner erhebt Einspruch.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Leopold Pilsner spricht von einem "Teilerfolg" © Andreas Schöberl-Negishi
 

Mehr als vier Jahre lang führte die Staatsanwaltschaft Leoben ihre Ermittlungen gegen Leopold Pilsner wegen Verdachts auf Untreue. Pilsner wurde damals als Geschäftsführer gemeindeeigener und gemeindenaher Gesellschaften fristlos entlassen und gründete als Kommunalpolitiker seine eigene Liste Pilsner. Bis dahin war er für die SPÖ im Leobener Gemeinderat gesessen und als heißer Kandidat für die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters Matthias Konrad gehandelt worden. Seither sitzt Pilsner als Vertreter seiner eigenen Liste im Gemeinderat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren