AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Obersteiermark"Brand aus" nach Großbrand im Recycling-Betrieb

19 Feuerwehren, 130 Einsatzkräfte mit 32 Fahrzeugen kämpften Mittwoch seit den Morgenstunden in St. Michael gegen die Flammen an. Auch in der Nacht wurde weiter gelöscht. Verletzte gab es nicht.

Donnerstag Früh hieß es nach dem Großbrand in St. Michael "Brand aus" © BFV/LE
 

Ein Brand in einem Recyclingbetrieb in St. Michael in Obersteiermark hielt seit den frühen Morgenstunden am Mittwoch Feuerwehren aus den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag auf Trab. Ausgebrochen war der Brand kurz vor 6 Uhr früh.

Die Bundesstraße musste anfänglich aufgrund der starken Rauchentwicklung kurzzeitig gesperrt werden. Es wurde sofort Abschnittsalarm ausgelöst, 19 Feuerwehren waren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Halle wurde sofort wegen herabfallender Trümmer gesperrt. Laut Experten bestand aber zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung in der Umgebung. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Großbrand in St. Michael


Mit einem großen Kranfahrzeug begann man dann am Mittwoch Nachmittag die Dachkonstruktion abzutragen um an den Brandherd zu kommen. Die Löscharbeiten dauerten noch die ganze Nacht bis donnerstag Früh an, da ein Großteil der Halle einsturzgefährdet war und nicht mehr betreten werden konnte.

Am frühen Donnerstagmorgen konnte dann schlussendlich von Einsatzleiter Herbert Edlinger „Brand aus“ gegeben werden. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen. 

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren das Rote Kreuz mit drei Rettungswagen und zwei Notärzten, die Polizei, Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Leoben, der Energie Steiermark, der ÖBB und des Chemiedienstes Steiermark.

St. Michael in Obersteiermark: Feuer in Recyclingbetrieb

Das Feuer brach kurz vor 6 Uhr früh aus. Dichter Rauch stieg über St. Michael in den Himmel.

Isabella Jeitler

Immer mehr Feuerwehren wurden nachalarmiert, da man zahlreiche Atemschutztrupps braucht.

Michael Wappl

Weitere Bilder vom Löscheinsatz...

Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
Michael Wappl
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
BM d.V. Stefan Riemelmoser/BFV-Leoben
1/16

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

chatrouge
0
0
Lesenswert?

Immer noch viel Rauch

Noch immer ist alles in einer grossen Rauchschwade eingehüllt. Eine grosse Belastung für die Umwelt.

Antworten
lumpi50
0
0
Lesenswert?

Brand aus

am Mittwoch morgen wird es nicht gegeben haben, da der Brand am Mittwoch morgen erst ausgebrochen ist und die Einsatzmannschaften 1 Tag und 1 Nacht den Brand bekämpft haben

Antworten