AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KULTUR

Mauterner Rigoletto wird in Graz eingekleidet

Vier Modeschülerinnen aus Graz nähen im Rahmen ihres abschließenden Diplomprojektes Kostüme für die Opernaufführung „Rigoletto“, die im Juni in Mautern Premiere hat. Von Birgit Baustädter

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Katja Sembacher, Michaela Spreitzhofer, Karolina Twardzik und Julia Urbantschnig schneidern Kostüme für die Mauterner Rigoletto-Auffühurgen im Juni – sehr zur Freude von Direktorin Barbara Krenn-Schöggl (3. v. l.) und Lehrerin Karin Tiran (2. v. r.) © Kleine Zeitung/Eder
 

Architektin Katja, Musikerin Karolina, Krankenschwester Michaela und Touristikerin Julia sitzen konzentriert vor ihren Nähmaschinen in der Werkstatt der Grazer Modeschule am Ortweinplatz. Jeder Handgriff muss sitzen. Die Frauen mit den so unterschiedlichen beruflichen Hintergründen arbeiten mit komplizierten Stoffen und können sich dabei keine Fehler erlauben. Seit Anfang des Schuljahres nähen sie im Rahmen ihres abschließenden Diplomprojektes an den Kostümen für die Inszenierung von Verdis Rigoletto im Klosterinnenhof von Mautern. Durch eine Kooperation der Steirischen Kulturstraße mit der Mauterner Intendantin Sarah Kettner an der Spitze, und der Modeschule Graz sind die vier Frauen zu dem Projekt gekommen. Nach den großen Erfolgen von „Der Freischütz“ und „Der Vogelhändler“ in den vergangenen beiden Jahren, bringt das Team Kulturstraße heuer „Rigoletto“ zur Aufführung. Geprobt wird dafür schon seit Monaten.
Sechs Bühnenfiguren werden dafür von dem vierköpfigen Team in Graz eingekleidet: die Titelfigur Rigoletto, der Herzog von Mantua, der Auftragsmörder Sparafucile, dessen Schwester Maddalena sowie der Graf und die Gräfin Cepran.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren