AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tatort-Dreh

Neuer Krimi: Krieglach wird "infiziert"

"Virus": Drehbesuch beim nächsten Austro-"Tatort". In dem im Mürztal gedrehten Krimi dreht sich alles um einen Katastropheneinsatz für Krassnitzer und Neuhauser.

Tatort 'Virus'
Stefan Pohl (Polizist Andreas Riedl) ,Helmut Häusler (Förster Walter Böckl), Adele Neuhauser (Bibi Fellner), Harald Krassnitzer (Moritz Eisner) © ORF
 

"Virus" heißt der 17. gemeinsame Fall von Harald Krassnitzer alias Moritz Eisner und Adele Neuhauser alias Bibi Fellner - und es ist nicht der erste, für den es die "Tatort"-Kommissare in die Steiermark verschlägt. "Da es sich bei den beiden ja um überregionale Sonderermittler handelt, werden sie für den Mord an einem Schwarzafrikaner in die Steiermark beordert", erklärt das Produzentenduo Jakob und Dieter Pochlatko den Kniff in Rupert Hennings Drehbuch.

Tatort  'Virus'
Im Bild: Jakob Pochlatko, Harald Krassnitzer, Regisseurin Barbara Eder, Adele Neuhauser, Dieter Pochlatko Foto © ORF

Von 22 Drehtagen der rund 1,5 Millionen Euro teuren Produktion finden 16 in Pöllau und auf einem idyllischen Gutshof bei Krieglach statt, der als Kulisse für ein Flüchtlingsheim dient. "Die Geschichte hat allerdings nicht mit dem aktuellen Immigrationsstrom zu tun", erklären die Pochlatkos, denn: Das titelgebende Virus ist Ebola.

Die Handlung

Ein Katastropheneinsatz für Krassnitzer und Neuhauser: Ein altes Bauernhaus auf tausend Meter Höhe mitten im Grünen. Doch was nach Urlaubsidylle klingt, wird für die beiden ORF-Ermittler Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser zu einem Katastropheneinsatz. In einer Flüchtlingsherberge im steirischen Mürztal greift ein gefährlicher "Virus" um sich, und das Austro-"Tatort"-Duo steht nicht nur vor einer großen Herausforderung, sondern schwebt dabei auch selbst in ständiger Lebensgefahr.

"Und plötzlich hat es eine andere Dimension, weil es nicht mehr weit weg in Afrika ist, sondern mitten im abgeriegelten Pöllau", erläutert Neuhauser. Was darf man also bei der Ausstrahlung 2017 im ORF erwarten? "Selbst in der bezauberndsten Gegend passieren die grauenvollsten Dinge", verraten Neuhauser und Regisseurin Barbara Eder.

CHRISTIAN UDE

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren