Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wahlkampfauftakt der ÖVPSchützenhöfer: "Trete an, um zu führen"

Mit dem Anmelden des Führungsanspruches in der Steiermark begann drei Wochen vor der Landtagswahl am 24. November am Montagabend der Wahlkampfauftakt der ÖVP.

STEIERMARK-WAHL: OeVP STEIERMARK 'WAHLKAMPFAUFTAKT' / SCHUeTZENHOeFER
Schützenhöfer © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Stargast ÖVP-Chef Sebastian Kurz lobte, dass ÖVP-LH Hermann Schützenhöfer "in der Rolle seines Lebens angekommen ist". Schützenhöfer selbst sagte: "Wir starten nun - drei Wochen für fünf Jahre". Er trete an, um zu führen.

Vor laut ÖVP gut und gerne 1.400 Menschen - unter den Gästen auch Alt-LH Waltraud Klasnic sowie die ehemaligen Bundes-Chefs der ÖVP, Josef Taus und Josef Riegler - in der Messehalle A ging es mit einer Händeschüttel-Tour los: Zu den hämmernden Gitarren von "Eye of the Tiger" von Survivor schritten Schützenhöfer und Sebastian Kurz durch die Menge und auf die Bühne, minutenlang eingeklatscht vom Publikum. Im zuvor gezeigten Imagefilm war übrigens Schützenhöfer neben ÖVP-Chef Sebastian Kurz, aber auch an der Seite von Ex-LH Franz Voves (SPÖ) zu sehen gewesen. Voves hatte ja im Juni 2015 Schützenhöfer den LH-Sessel übergeben.

Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg sagte vor den nach seinen Worten 1.400 Menschen, die nächsten drei Wochen müsse man für die künftigen fünf Jahre Vollgas geben. Man habe eine Wahlkampfpause versprochen und eingehalten, "keine Plakate, keine Angriffe, keine Untergriffe", sagte Eisel-Eiselsberg. Zum Vorwurf der Unanständigkeit wegen des früheren Wahltermins sagte er, unanständig sei es vielmehr, wie Schützenhöfer in den vergangenen Wochen angegriffen worden sei.

Schützenhöfer sei ein "Landeshauptmann der Herzen" geworden, rief Eisel-Eiselsberg - aber zwei Personen wollten ihn ablösen, nämlich Schickhofer und FPÖ-Chef Mario Kunasek. Man werde sehen, wessen Schicht am 24. November ende, spielte er auf den SPÖ-Slogan "Schichtwechsel" an, im Imagefilm wurde gar ein polternder Schickhofer eingespielt - da waren die "Zukunftspartner" Vergangenheit. Die Chancen stünden gut, sagte Eisel-Eiselsberg, aber sicher sei gar nichts: Es geht um die Nummer eins, wurde die Parole ausgegeben.

Der Grazer Siegfried Nagl beklagte fast, dass man von Hermann Schützenhöfer beinahe zurückgehalten worden sei, nicht schon vorweg zu wahlkämpfen. Viel weitergebracht sei in der Steiermark jedenfalls immer dann worden, wenn es auf Stadt-, Landes- und Bundesebene ÖVP-Politiker an der Spitze gegeben habe: "Das müssen wir den Leuten sagen", sagte Nagl, nachdem es zuvor Spitzen gegen SPÖ, FPÖ, Grüne, KPÖ und NEOS gesetzt hatte.

"Müssen demütig sein"

ÖVP-Chef Kurz sagte, der Nationalratswahlkampf sei furchtbar gewesen: "Gratulation an alle, die ihn in der Steiermark jetzt kurzhalten." Er erinnere an den Wahlabend: Die ÖVP habe mehr Stimmen als SPÖ und FPÖ zusammen gehabt. "Aber wir müssen demütig sein und respektvoll mit dieser Riesenverantwortung umgehen." Schützenhöfer habe ihn, Kurz, immer unterstützt und er sei der richtige LH für die Steiermark, "weil er in der Aufgabe seines Lebens angekommen ist". Schützenhöfer habe keinen wirklichen Herausforderer, aber um den LH zu erringen, müsse auch jeder einzelne ihm seine Stimme geben.

Schützenhöfer selbst schließlich räumte ein, er sei selbst schon angesichts der langen Wahlkampfpause ungeduldig geworden. Immer mehr Leute sagten ihm, sie seien nicht einverstanden, dass früher gewählt werde, aber es sei gut, weil man dann auch schneller Klarheit habe. "Zwei Parteien, ein Interesse: Das Land. Zwei Parteien, ein Prinzip", sagte Schützenhöfer zur Partnerschaft mit der SPÖ. Den Weg habe er mit Voves begonnen und "zumindest versucht, mit Michael Schickhofer den Weg weiterzugehen", sagte der LH. Zwei Punkte des Programms"Steiermark-Agenda", das am Mittwoch präsentiert werde, nehme er nun schon vorweg: Arbeit sichern und Klima schützen. Josef Riegler habe schon vor 30 Jahren mit der ökosozialen Marktwirtschaft aufgezeigt, wie das gehe. Und mit den jetzt schon vorhandenen steirischen Technologien könne das Land nicht nur das grüne Herz, sondern auch das grüne Hirn Österreichs werden.

Nummer eins werden

Man habe ein großes Ziel - nach drei Perioden und 14 Jahren wieder die Nummer eins in der Steiermark zu werden, sagte Schützenhöfer. Die Steiermark sei sein Leben, die Zusammenarbeit sein Weg. Er trete deshalb für ganze fünf Jahre an. "Und ich trete an, um zu führen. Und führen heißt heute mehr denn je zusammenführen. Das Land braucht Zusammenarbeit, und diese braucht Führung", gab Schützenhöfer die Linie vor.

Kommentare (63)

Kommentieren
alsoalso
1
3
Lesenswert?

So ein patziger Typ

der herr LH

CIAO
1
4
Lesenswert?

achja...

wie sich die Zeiten ändern...
Der Joschi Kreiner, war noch ein persönlich guter Freund...
Seine mir gegebene Hand, galt was.

das waren noch Zeiten.

Miraculix11
0
1
Lesenswert?

Achtung Fake

Wäre er Dein guter Freund wüßtest Du dass er Krainer hieß

tannenbaum
5
6
Lesenswert?

Herrmann,

„Seine Peinlichkeit“ Schützenhöfer, und der Studienabbrecher und schwarzer Messias! Ein Bild für Götter! Und so etwas hat in Österreich etwas zu sagen! Es ist ja nur mehr Peinlich!

stprei
8
4
Lesenswert?

Wahlkampf ist

Wahlkampf ist, wenn der Ton in der Kleinen Zeitung bei den Kommentaren noch härter wird, als er sonst schon ist.

Aber fest hinhauen, das ist lustig und fein und hilft der eigenen Psychohygiene.

Aber hier wie in der wirklichen Politik gilt: man muss nicht mitmachen. Nur draußen, in der echten Welt, wird das honoriert und geschätzt. man kann anschütten und hinhauen. Aber stimmen bringts keine.

Und zum Artikel: schön, dass sich Schützenhöfer das anschütten und Anpatzen lässt, weil es dem Amt nicht würdig ist. Hoffentlich honoriert der Wähler das.

Kicklgruber
3
11
Lesenswert?

Interessant ist,

von wegen Psychohygiene, dass beim Schützi anscheinend immer der halbe Karmeliterplatz mit vorgefertigten Sprücherln ausrücken muss, damit überhaupt irgendwer was Positives über den Herrn Landeshauptmann schreibt. Schön armselig.

stprei
7
3
Lesenswert?

Bestätigung

Unterstellen und hinhauen... Danke für die Bestätigung.

Kicklgruber
3
8
Lesenswert?

Auch Bestätigung.

Jeder Kampfposter aus der ÖVP-Parteizentrale hat hier das schon von Kurz erfolgreich gepflegte "Anpatzen" in den Raum gestellt. Das wirkt sehr durchschaubar. Dem Herrn Landeshauptmann darf man offensichtlich nur uneingeschränkt lobhudeln. Sonst ist es "Anpatzen".

Dass man Schützenhöfer aufgrund seiner bisherigen Leistungen beurteilen und deshalb einfach für einen sehr schwachen, phantasielosen Landeshauptmann halten könnte, auf die Idee kommt ihr erst gar nicht... Ach, was waren das noch für Zeiten, als ein Krainer II ...

Sashoma
2
9
Lesenswert?

Wen

Oder was will er denn führen?

Irgendeiner
8
3
Lesenswert?

Pro domo:Für eine bestimmte Steirerin,ein Kärntnerlied

Mädel ,sei doch nicht so scheu,
rote Striche sind nicht neu,
und sie werden mich nicht hindern,
nicht die Wortspenden vermindern,
denn die sind, im Gegenteil,
mir ein Ansporn und ein Heil,
willst Du wirklich was bewegen,
mußt Du andres überlegen,
mußt gewappnet und mit Schwert,
und mit anderem bewehrt,
auf das offene Feld hinaus,
dort steh ich, tagein, tagaus,
und ich selbst bin stets bereit,
zeig mir Überlegenheit,
nicht wie in den alten Tagen,
mich mit Zurufen plagen,
wo zwei Herzen ein Gedanke,
hindert keine einz´ge Schranke,
woll´n wir beide es doch wissen,
die Gelegenheit nicht missen,
es ist Zeit den Sprung zu wagen,
diesmal mußt mich restlos schlagen,
fordert erst Tribut das Alter,
bleibt dir nur ein Sarg, ein kalter,
und dann wirst Du nach den Jahren,
das Ergebnis nie erfahren.
Man lacht.

Horstilein
14
7
Lesenswert?

Ich möchte einen Landeshauptmann...

... der unsere Grenzen schützt und dass sich ein 2015 nicht wiederholt!!!!!

Irgendeiner
12
13
Lesenswert?

Du meinst das volldumme und freche Aufblasen

von weniger Flüchtlingen als wir schon hatten zu Tsunamis und das völlig sinnfreie irre Brüllen nach Zäunen weil Symbolik mehr war als Inhalt, ja, da geb ich Dir recht, nicht nochmal soviel Blödheit.

ma12
3
11
Lesenswert?

OMG

Er hat als zweiter der letzten Wahl ja eine riesen große Klappe. Hat anscheinend vergessen, dass ihm der Landehauptmannschaft geschenkt wurde.

Irgendeiner
10
7
Lesenswert?

Naja,liebe Nachbarn, wie gesagt, in die

tribalen Ereignisse anderswo häng ich mich als Kärntner nicht gerne rein,man will ja nicht mit Glasperlen um sich werfen,aber es ist nunmal so, daß da einer im Bund schiebt und das betrifft mich auch,und zwar bis ihr den Stein in die Urne gelegt habt,weil wenn er sich vorher wirklich bewegt nimmt irgendein Teil von euch nicht den türkisen.Und ich, naja, ich würd mich nicht so frotzeln lassen.Und wir werden ja sehen ob die Pack nur die Landesgrenze bildet oder auch eine intellektuelle,man lacht.

Kicklgruber
0
7
Lesenswert?

Ja dann halt eben einfach mal deine Klappe, Irgendeiner,

statt überall einen Senf dazuzuschmieren. Und leg dir endlich eine Orthographie zu, die einem nicht ständig die Frage nahelegt, ob man nicht doch Rückschlüsse ziehen sollte aus der Qualität der Schriftform auf die Qualität des Intellekts.

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Den Wunsch den hör ich wohl,

ich glaub da fehlt ne Schraube,man lacht,wer bist du denn Kickele,mir zu sagen wann ich den Mund aufmachen kann und Orthographie schreibt heute kaum noch wer so, also könnte ich Rückschlüsse darauf zu ziehen woher Du es hast.Und meinen Intellekt kannst natürlich jederzeit testen aber dazu müßtest mit was Inhaltlichem daherwackeln und das meidest Du sichtbar.Zerbrich Dir nicht meinen Kopf,er ist Dir sichtbar zu groß,man lacht.

UHBP
13
12
Lesenswert?

Umfrage

Willst du einen selbstständigen Landeshauptmann oder eine Marionette der Bundespartei?
Daumen Rauf für einen selbstständigen Landeshauptmann
Daumen Runter für einen bundesgesteuerten Landeshampelmann

SoundofThunder
18
4
Lesenswert?

🤔

FPÖ:Der Kornblumenblaue Gesangsverein = Unwählbar. ÖVP:Der KurzIV-Gesangsverein inklusive CV = Unwählbar.
SPÖ:Der SJ-Gesangsverein = Unwählbar.
Dann bleiben mir nur mehr eine Partei über. Aber aus Angst dass die mit dem KurzIV-Gesangsverein koalieren-Unwählbar! Naja,es gibt auch noch die Kummerln😉

Balrog206
8
6
Lesenswert?

Sound

Letztere top für dich ! Aber die Sj ist auch nicht weit entfernt von den Kummerln !

panodedragon6
16
15
Lesenswert?

Für die Steiermark!

Ich glaube es ist wichtig das Land und die Menschen in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen. Es sollte darum gehen, was ist das beste für die Steiermark?
Bei dem anpatzen, das SPÖ, FPÖ und Co. derzeit betreiben, finde ich es umso wichtiger sich daran nicht zu beteiligen. Ich glaube am 24. November wird der als Sieger ins Ziel schreiten, der das Land in den Vordergrund stellt und nicht noch weiteren Zwiespalt schafft. Schichtwechsel und Versuche einer Kurz-Imitation werden nicht reichen um an der Spitze zu stehen.

unterhundert
2
6
Lesenswert?

Der wird gewinnen,

der die meisten Orden verteilt. Wenn man sieht , wie der Schützi dem Kurz in den Hin...n kriecht, oder mit hochrotem Kopf eine Rede hält, dann, stellt sich die Frage..ist Er bei Beschlüssen auch so schnell, wie bei seinen Reden?

untrpos
10
27
Lesenswert?

Er redet von Zusammenarbeit

Hat aber erst vor 4 Wochen die Koalition aufgekündigt. Und zwar mit einer FPÖ, die Nazi-Liederbücher eh ganz ok findet. Danke Herr Noch-LH, dass Sie auch jetzt noch mit dieser FPÖ koalieren wollen. Sowas braucht hier kein Mensch.

UHBP
7
25
Lesenswert?

"keine Plakate, ...", sagte Eisel-Eiselsberg.

Man hat doch die letzten Wochen überall den "wirklichen" LH der Steiermark gesehen, nämlich Sebastian Kurz.
Wer Schützenhöfer wählt, wählt keinen Landeshauptmann für die Steiermark, sondern einen Landeshampelmann der Bundes-ÖVP.
Kurz "befahl" die Regierungs-Periode zu verkürzen - was ja zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zu gehören scheint - und der Landeshampelmann gehorchte auf den Fuß.
Schützenhöfer ist nur ein Handlanger von Kurz. Da können wir den LH gleich einsparen.

andy379
7
17
Lesenswert?

Die Slogans "UNSERER" auf den Plakaten

sind nichtssagend.
Erinnert mich an die Kampagne von Schüssel 2006:
"Weil er's kann" oder so ähnlich...
War nicht wirklich erfolgreich damals.

ChihuahuaWelpe56
6
22
Lesenswert?

Eine Ich-bezogene Politik

Hermann, mir ist durchaus bewusst, woher dieses Wahlkampf-Schema kommt (räusper „Kurz“) aber ich sage dir, viel wichtiger als dieses Ich-Denken ist das wir!

Helmut Ferch
19
11
Lesenswert?

Wenn man die Kommentare in diesem Forum liest...

...sind sie - was die ÖVP betrifft - gleich unsachlich und negativ wie die vor der NR-Wahl.

Das Ergebnis der Landtagswahl wird daher wohl auch gleich sein.

Aber passt schon: Lieber in Forum auskotzen als im richtigen Leben;-)

 
Kommentare 1-26 von 63